HOME
US-Soldaten in Afghanistan - Donald Trump lässt die US-Armee dort
Fragen und Antworten

Startegie-Rede

Kein Afghanistan-Abzug: Darum rückt Trump von seinem Wahlversprechen ab

Afghanistans Staatschef Aschraf Ghani hört es mit Wohlwollen: Die US-Armee bleibt in seinem Land. Donald Trump rückt damit von einem Wahlversprechen ab. Warum tut er das? Fragen und Antworten.

Patrouille

Krieg in Afghanistan

Fragen zu Trumps Afghanistanstrategie

Türkei bestätigt Reise deutscher Abgeordneter nach Konya

Die deutsche und die Nato-Fahne

Abgeordnete dürfen unter Schirm der Nato türkischen Stützpunkt Konya besuchen

Jens Stoltenberg

Parlamentarier-Reise

Union und Grüne begrüßen Nato-Vorschlag zu Besuch in Konya

Nato- und türkische Flagge

Nato macht Lösungsvorschlag im Streit um Abgeordnetenreisen nach Konya

Nato-Generalsekretär Stoltenberg

Nato-Länder bezweifeln Russlands Angaben zu geplantem Großmanöver

Nato-Ausgaben vieler Mitgliedsländer steigen

Verteidigungsausgaben der europäischen Nato-Staaten steigen 2017 deutlich

Tornado-Aufklärungsflugzeug der Bundeswehr

Nato bedauert Abzug der Bundeswehr aus Incirlik

Start eines Awacs-Aufklärungsflugzeugs

Bundestagsabgeordnete können Soldaten im türkischen Konya wieder besuchen

US-Präsident Trump (vorn Mitte) beim Nato-Gipfel

Trump schockt Nato-Gipfel mit Standpauke zu Verteidigungsausgaben

Stoltenberg in Brüssel

Stoltenberg: Nato-Beitritt zu Anti-IS-Koalition "starke politische Botschaft"

US-Außenminister Rex Tillerson

Nato will auf Drängen der USA der Anti-IS-Koalition beitreten

Stoltenberg und Merkel in Berlin

Merkel und Stoltenberg betonen deutsches Engagement in der Nato

Merkel: Mit einem Rechtsstaat nicht vereinbar

Merkel fordert von Ankara Einhaltung rechtsstaatlicher Standards

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg (l.) bei Donald Trump

Trump hält die Nato für "nicht mehr obsolet"

Lawrow und Tillerson in Moskau

Streit über Syrien sorgt für Eiszeit zwischen den USA und Russland

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD)

Gabriel geht bei der Nato auf Konfrontationskurs zu den USA

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg

Nato sieht Fortschritte bei Austausch von Militärinformationen mit Russland

US-Verteidigungsminister Mattis empfängt Stoltenberg

Trump nimmt am Nato-Gipfel Ende Mai teil

US-Verteidigungsminister Mattis empfängt Stoltenberg

Nato-Generalsekretär Stoltenberg trifft Trump am 12. April in Washington

Nato- und türkische Flagge

Bericht: Streit zwischen Europa und Türkei hat erste Auswirkungen auf die Nato

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg

Nato und EU rufen im Streit um türkische Wahlkampfauftritte zur Mäßigung auf

Mattis nennt Nato "grundlegendes Fundament"

USA bekennen sich nach Trump-Kritik klar zur Nato

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools