HOME

Kopenhagen

Easyjet-Flieger mit Rauch im Cockpit gelandet - keine Verletzten

Hannover (lni) - Ein Airbus A319 der Fluggesellschaft Easyjet von Kopenhagen nach Genf ist am Flughafen Hannover außerplanmäßig gelandet. Der Pilot habe Rauch im Cockpit bemerkt und sich daher zu der Landung entschlossen, sagte eine Flughafensprecherin. 145 Passagiere seien an Bord gewesen, niemand sei verletzt worden. Es habe sich um eine sichere Landung gehandelt. Die Ursache des Zwischenfalls ist noch unklar. Die Maschine soll laut Easyjet in Hannover repariert werden. Danach soll der Flug fortgesetzt werden.

Ein Airbus A350 der Fluggesellschaft Finnair (Symbolbild)

Unglücksflug? Von wegen!

So lustig twittert Finnair über Flug 666 nach "Hel" am Freitag, dem 13.

U-Boot «Nautilus»

Zweifel an Unfallversion

U-Boot-Fall Kim Wall: Säge in Bucht bei Kopenhagen gefunden

U-Boot-Fall Kim Wall - Säge in Bucht gefunden

Kim Wall

Nach Tod ihrer Tochter

Kim Walls Familie veröffentlicht bewegendes Abschiedsvideo

Schwedische Journalistin Kim Wall

Weitere Leichenteile von schwedischer Journalistin Wall gefunden

Schwedische Journalistin Kim Wall

Abgetrennter Kopf und Beine von schwedischer Journalistin Wall gefunden

Kriminalrätsel in Dänemark

U-Boot-Fall: Kopf von schwedischer Journalistin gefunden

Kopf von schwedischer Journalistin gefunden

Kim Wall

Fall Peter Madsen

Ermittler finden den abgetrennten Kopf der schwedischen Journalistin Kim Wall

Von Kopenhagen bis Syrakus

Das sind die 8 angesagtesten Märkte Europas – und ihre Geheimtipps

Von Denise Snieguole Wachter
Der Erfinder Peter Madsen bestreitet die Tat

Mordfall Kim Wall

U-Boot-Bauer Peter Madsen besaß Hinrichtungsvideos von Frauen

Dänemark prüft Maut auch für ausländische Autofahrer

Kapitän Peter Madsen und Journalistin Kim Wall: Fahrt in den Tod

Fall Kim Wall

U-Boot-Fahrt in den Tod - wer ist Peter Madsen?

Carlos Nuzman im Jahr 2016

Verdacht auf Stimmenkauf bei Olympia-Vergabe an Rio 2016

Reporterin Kim Wall und U-Boot-Tüftler Peter Madsen

Fall Kim Wall

U-Boot-Tüftler Peter Madsen bekennt sich schuldig - zumindest teilweise

Von Daniel Wüstenberg
Fall Kim Wall: Polizisten inspizieren das U-Boot "Nautilus".

Ermordete Kim Wall

Kopf und Gliedmaßen verschwunden: Polizei durchsucht U-Boot nach Hohlräumen

Peter Madsen steht 2008 in seinem U-Boot "Nautilus"

U-Boot-Drama

Tüftler Peter Madsen bestreitet Mord an Kim Wall

Peter Madsen: Erfinder, Konstrukteur, Mörder?

Mutmaßlicher Mörder von Kim Wall

Zwischen Genie und Wahnsinn: Wer ist Peter Madsen?

Von Petra Gasslitter
Madsen nach seiner Rettung am 11. August

Staatsanwaltschaft wirft Tüftler Madsen Mord an schwedischer Journalistin vor

Journalistin Kim Wall wurde tagelang vermisst

Tote Journalistin

"Grenzenlose Traurigkeit" - Das bewegende Statement von Kim Walls Mutter

Nach U-Boot-Reportage vermisst: Die Journalistin Kim Wall galt tagelang als verschwunden

Tote Journalistin

Kim Wall: An ihrem Körper war "etwas Metallisches" befestigt

Leiche von schwedischer Journalistin Wall identifiziert

Polizei: Nach U-Boot-Drama entdeckter Torso stammt von schwedischer Journalistin

Kim Wall Suche

Verschwundene Reporterin

Polizei bestätigt: Frauenleiche ist die vermisste Kim Wall

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren