Startseite
  "Damit konnte keiner rechnen": Mauerfall am 9. November 1989 in Berlin
  Dalia Grybauskaite bei der Stimmabgabe zum Präsidentschaftswahl am 11. Mai
  Bundeskanzler Helmut Kohl und die britische Premierministerin Margaret Thatcher hielten im Oktober 1982 eine gemeinsame Pressekonferenz in Bonn ab.
  Sheryl Sandberg ist gerade auf Promo-Tour für ihr Buch "Lean in - Frauen und der Wille zum Erfolg"
  Die Trauerfeier von Margaret Thatcher glich der eines Staatsbegräbnisses
  Der Tod der ehemaligen britischen Premierministerin Margaret Thatcher sorgte nicht nur für Beileids-, sondern auch für Hassbekundungen
  Der Sarg Margaret Thatchers wird in die St. Mary's Kapelle im House of Parliament getragen.
  Margaret Thatcher starb am 8. Mai. Sie regierte von 1979 bis 1990 und wurde wegen ihrer Entschlossenheit auch die "Eiserne Lady" genannt.
  Als Pop-Art-Ikone machte Maggie Thatcher eine gute Figur, ihr Verhältnis zur Popmusik war dagegen denkbar schlecht.
  Entgegen anders lautenden Behauptungen zeigt dieses Bild nicht Margaret Thatcher, sondern Schauspielerin Meryl Streep in der Rolle der britischen Premierministerin
  Den Beinamen "Eiserne Lady" hat sie sich auf dem internationalen Parkett durch Hartnäckigkeit und Durchsetzungsstärke erarbeitet
  Der Union Jack auf Halbmast, das Königreich trauert: Margaret Thatcher ist im Alter von 87 Jahren gestorben.
  Den Beinamen "Eiserne Lady" hat sie sich auf dem internationalen Parkett durch Hartnäckigkeit und Durchsetzungsstärke erarbeitet
  Drei Amtsperioden drückte sie Großbritannien ihren Stempel auf: Margaret Thatcher starb im Alter von 87 Jahren
  Den Beinamen "Eiserne Lady" hat sie sich auf dem internationalen Parkett durch Hartnäckigkeit und Durchsetzungsstärke erarbeitet
  Ein klares Wasser für einen klaren Kopf: Cameron gibt dem Druck der Rechten nach und bringt sich in eine Zwickmühle
  Euroskepsis in Großbritannien hat eine lange Tradition und befindet sich unter Camerons Regierung im Aufwind
  Die britische Ex-Regierungschefin Margaret Thatcher erstritt 1984 den noch heute gültigen "Britenrabatt"
  Fälschlicherweise wurde ein britischer Politiker im BBC-Fernsehmagazin "Newsnight" beschuldigt, in einen Missbrauchsskandal verwickelt zu sein
  Gruppenkuscheln nach der Verleihung: Meryl Streep und Jean Dujardin

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools