Startseite
  Kristin Beck auf einer Veranstaltung im Juni 2014. Das Marienkäfer-Tattoo auf ihrem Oberarm überdeckt eine Biker-Gang-Tätowierung aus der Zeit, als sie noch als Mann gelebt hat. 
  Die größtenteils friedlichen Proteste nach dem Tod Freddie Grays schlugen in der vergangenen Nacht in gewaltsame Ausschreitungen um
  Ein Jugendlicher steht auf einem brennenden Auto, während ein anderer Benzin nachschüttet. Im Hintergrund ist die Feuerwehr mit den brennenden Gebäuden beschäftigt.
  Das Hauptquartier der NSA in Fort Meade, US-Bundesstaat Maryland (Archivbild vom Juni 2013)
  In Maryland stürzte ein Flugzeug in ein Wohnhaus - mit verheerenden Folgen
  Mit Tempo 135 raste Michael Phelps durch die Nacht von Baltimore
  Die "Maven"-Mission soll herausfinden, warum auf dem Mars kein Leben möglich ist
  Rotwein in Maßen soll durchaus gesund sein, hieß es lange. Eine neue Studie zweifelt diese Annahme nun an.
  Jede Menge Spielzeug erbeutete die Familie aus Chicago bei ihren Ladendiebstählen und verkaufte die Waren anschließend via ebay (Symbolbild)

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools