HOME

Fotograf Steve McCurry

Die Poesie des Elends - 40 Jahre Bilder aus Afghanistan

Der Fotograf Steve McCurry bereist seit 40 Jahren Afghanistan - das Land am Hindukusch ist seine große Liebe und seine Leidenschaft. In den Bildern der Menschen spiegeln sich die Schönheit, Rauheit und Grausamkeit des zerrissenen Landes.

Steinmeier und Ehefrau Elke Büdenbender

Steinmeier mahnt afghanische Regierung zu mehr Einsatz für Friedensprozess

Delta Airlines

News des Tages

Flugpassagier findet geladene Waffe in Bordtoilette

Sicherheitskräfte an dem Stützpunkt nahe Masar-i-Scharif

Mehr als hundert Tote und Verletzte bei Taliban-Angriff in Afghanistan

Sicherheitskräfte an der Basis nahe Masar-i-Scharif

US-Militär: Mehr als 50 afghanische Soldaten bei Taliban-Angriff getötet

Von der Leyen reist kurz vor Weihnachten nach Afghanistan

Von der Leyen in Afghanistan eingetroffen

Asylbewerber in Brandenburg

Restriktive Asylpolitik stößt bei einigen SPD-Politikern auf Ablehnung

Krater in der Straße nach dem Anschlag

Krisenstab tagt erneut nach Angriff auf deutsches Generalkonsulat in Afghanistan

Masar-i-Scharif

Afghanistan

Bundeswehrsoldaten erschießen nach Taliban-Anschlag zwei Motorradfahrer

Krater in der Straße nach dem Anschlag

Zahl der Toten nach Angriff auf deutsches Konsulat in Afghanistan gestiegen

Sicherheitskräfte in Kabul, Afghanistan

Zwei Tote bei Taliban-Anschlag auf deutsches Konsulat in Afghanistan

Der frühere Bundesverteidigungsminister Thomas de Maiziere (l.) und Majorgeneral Markus Kneip an Bord eines Hubschraubers in Afghanistan

Afghanistan-Einsatz

Bundeswehr soll bei gezielten Tötungen geholfen haben

Der ehemalige niedersächsische Ministerpräsident Ernst Albrecht und seine Tochter Ursula von der Leyen

Ex-Ministerpräsident Ernst Albrecht gestorben

Ursula von der Leyen trauert um ihren Vater

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen im Gespräch mit Isaf-Soldaten

Nato-Truppe Isaf

Von der Leyen warnt vor abruptem Abzug aus Afghanistan

Ursula von der Leyen in einem Flugzeug der Luftwaffe

Verteidigungsministerin

Von der Leyen besucht Bundeswehr in Afghanistan

Afghanische Polizisten begutachten den Tatort. Ein Selbstmordattentäter hatte am Morgen einen Bundeswehr-Konvoi angegriffen.

Während De-Maizière-Besuch

Anschlag auf Bundeswehr-Konvoi in Afghanistan

Der Letzte macht das Licht aus: Ende Oktober wird kein deutscher Soldat mehr in Kundus sein.

Abzug der Bundeswehr

Die letzten Tage im Feldlager Kundus

Er kann schnell wieder weg, die anderen müssen bleiben: Verteidigungsminister Thomas de Maizière (2.v.r.) bei seinem Truppenbesuch in Afghanistan.

Verteidigungsminister de Maizière

"Afghanistan wird nie ein sicheres Land werden"

Thomas de Maizière (l.) bekräftigte noch einmal dem Provinzgouverneur Mohammed Atta die Bereitschaft Deutschlands, sich in Nordafghanistan weiter zu engagieren

Besuch in Afghanistan

De Mazière trifft Provinzgouverneur Atta

Thomas de Maiziere (l) im Gespräch mit dem italienischen Verteidigungsminister Mario Mauro. Italien ist mit rund 3600 Soldaten viertgrößter Truppensteller der Isaf nach den USA, Großbritannien und Deutschland.

Verteidigungsminister auf Truppenbesuch

De Maizière stellt Bedingungen für weiteren Afghanistan-Einsatz

Im Feldlager von Masar-i-Scharif erlag am Donnerstag ein deutscher Soldat schweren Verletzungen (Archivbild).

Deutscher stirbt in Afghanistan

Bundeswehrsoldat beging wohl Selbstmord

Bundeswehrsoldaten im Camp Marmal in Masar-i-Scharif: Die Sicherheitslage im nordafghanischen Zuständigkeitsgebiet der Deutschen ist weitaus schlechter als bisher bekannt.

Blitzbesuch in Afghanistan

Merkel zollt gefallenen Soldaten Respekt

"Im Norden ist die Lage deutlich besser": Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière

De Maizière in Afghanistan

Bundeswehr gibt einen Stützpunkt in Afghanistan auf

Bei seinem Afghanistan-Besuch gibt sich Verteidigungsminister Thomas de Maiziere (CDU) betont entspannt

De Maiziere in Afghanistan

Verteidigungsminister setzt Zeichen der Normalisierung

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren