Startseite
Die USA will Panzer nach Mittel- und Osteuropa verfrachten (Symbolbild)
  Zum Auftakt seines Deutschland-Besuchs hatte Carter Erwägungen bekräftigt, Militärmaterial in Europa zu stationieren
  Beim Einkauf im Supermarkt lassen wir uns gerne blenden. Bio, regional, nachhaltig - so werden viele Lebensmittel beworben. Doch nicht immer ist auch drin, was draufsteht. (Symbolbild)
  Möbelkauf in Deutschland: Vor allem günstig müssen Tische, Stühle und Schränke sein.
  Ein Mitarbeiter von Gazprom nahe der ukrainischen Grenze: Künftig soll russisches Gas über die Türkei und Griechenland nach Europa kommen
  Robert Downey Jr. wird als Tony Stark zum Helden Iron Man
  EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager in ihrem Brüsseler Büro - mit Stinkefinger und Bismarck aus Gips
  Die Zahl der Ausländer aus Nicht-EU-Staaten wuchs 2014 um fünf  Prozent
  Ein Kampfpanzer vom Typ Leopard 2 in voller Fahrt auf einem Testgelände
  Ein islamisiertes Deutschland ist vorerst nicht in Sicht
  Diese Böller aus Polen wurden beschlagnahmt. Beim Hauptzollamt in Frankfurt (Oder) liegen fast eine halbe Tonne illegaler Silvesterknaller, die seit Anfang Dezember einkassiert wurden.
  Donald Tusk mit Tochter Katharina (l.) und Ehefrau Malgorzata
  Nach dem ersten Advent wird es frostig in Deutschland: Im Osten könnte der erste Schnee fallen.
  Viele der prostituierten Frauen machen auch Erfahrungen mit dem Straßenstrich.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools