HOME
In seinem Heimatland wirbt der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan bereits für seine geplante Verfassungsreform

Geplante Verfassungreform

Erdogan geht wohl auch in Deutschland auf Stimmenfang

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan plant Auftritte in verschiedenen europäischen Ländern, um für seine geplante Verfassungsreform zu werben. Auch Deutschland könnte auf dem Plan stehen. 

Unmut über möglichen Wahlkampfauftritt Erdogans in Deutschland

Donald Trump als Elefant im Porzellanladen. Foto: Andreas Arnold

Politisch und provokativ

Am Rosenmontag fährt die Weltpolitik mit

Demonstration für die Freilassung Yücels in Berlin

Türkische Behörden verlängern Polizeigewahrsam für "Welt"-Korrespondenten Yücel

Angeklagte auf dem Weg zum Gericht in Mugla

Angebliches Erdogan-Mordkommando in der Türkei vor Gericht

Bundesregierung hat keine Hinweise auf Erdogan-Auftritt

NRW-Landesregierung will Erdogan-Auftritt in Deutschland verhindern

Erdogan plant Werbeauftritt in Europa für Präsidialsystem

Yildirim hatte in Oberhausen gesprochen

Vorsitzender der Türkischen Gemeinde in Deutschland übt scharfe Kritik an Ankara

Türkische Fahnen: Ministerpräsident Binali Yildirim wurde in Oberhausen begeistert empfangen. Foto: Roland Weihrauch

Beifallsstürme und Fahnenmeer

Tausende bejubeln Erdogans Verfassungsreform - in Oberhausen

Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim im vergangenen Sommer bei einer Veranstaltung in Akara. Foto: epa

Rede vor 10.000 Menschen

Yildirim wirbt in Oberhausen für neue türkische Verfassung

Deniz Yücel

SPD-Generalsekretärin: Erdogan macht Kritiker mit Terror-Vorwürfen "mundtot"

Yildirim wirbt in Oberhausen für Verfassungsreform

Der Türkei-Korrespondent der «Welt», Deniz Yücel, während der ZDF-Talkshow "Maybrit Illner". Foto: Karlheinz Schindler

Terrorvorwürfe gegen Yücel

Deutscher Korrespondent in der Türkei in Polizeigewahrsam

Deniz Yücel, Türkei-Korrespondent der "Welt"

Istanbul

Türkische Polizei nimmt "Welt"-Korrespondenten Deniz Yücel fest

Yildirim will in Oberhausen sprechen

Kritik an Auftritt von türkischem Regierungschef in Oberhausen reißt nicht ab

Die Türkei will die EM 2024 ausrichten. Foto: Georgi Licovski

Ausrichtung der Fußball-EM

Konkurrenz für Deutschland: Türkei bewirbt sich um EM 2024

Regierungschef will sich an Türken in Deutschland wenden

Widerstand gegen Auftritt von türkischem Regierungschef in Oberhausen

Besiktas-Fußballstadion in Istanbul

Türkei bewirbt sich neben Deutschland um Fußball-EM 2024

Erdogan will seine Macht ausbauen

Verfassungsreferendum in der Türkei findet am 16. April statt

Die Türken werden am 16. April in einem historischen Referendum über das von Staatschef Erdogan gewünschte Präsidialsystem entscheiden - und auch über die Wiedereinführung der Todesstrafe. Foto: Presidential Press Service

Verknüpfung mit Referendum

Erdogan stellt Wiedereinführung der Todesstrafe in Aussicht

Erdogan stellt Einführung von Todesstrafe nach Referendum in Aussicht

Erdogans Pläne sind umstritten

Türkei stimmt am 16. April über Präsidialsystem ab

Böhmermann-Gedicht: Teilerfolg für Erdogan vor Gericht

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools