HOME

Graham: US-Kongress wird Russland in den «Arsch» treten

München - Russland sollte für die angebliche Beeinflussung der US-Wahlen nach Auffassung des republikanischen US-Senators Lindsey Graham hart bestraft werden. «An meinen Freund Mr. Lawrow: Ich hoffe, Sie werden die Konsequenzen zu spüren bekommen», sagte Graham bei der Münchner Sicherheitskonferenz in Richtung des russischen Außenministers Sergej Lawrow. «2017 wird das Jahr, in dem der Kongress Russland in den Arsch tritt.» Er forderte von US-Präsident Donald Trump harte Konsequenzen gegenüber Russland. Graham gilt als einflussreicher Kritiker von Trump bei den Republikanern.

Die deutsche und die Nato-Fahne vor einer Kaserne. Foto: Marcus Führer

Reaktionen aus Deutschland

Nato-Treueschwur von Trump-Vize stößt auch auf Skepsis

Russland erkennt Pässe aus Separatistengebieten an

USA verlegen im April rund 1000 Soldaten nach Polen

US-Präsident Donald Trump hat große US-Sender als «Feind» des amerikanischen Volkes bezeichnet. Foto: Evan Vucci

US-Präsident und Sender

Trump beschimpft Medien als «Volksfeinde»

Freundliche Gesichter: Bundeskanzlerin Merkel und US-Vizepräsident Mike Pence bei der Sicherheitskonferenz. Foto: Guido Bergmann

Münchner Sicherheitskonferenz

Trump-Vize an Europäer: «Werden an eurer Seite stehen»

Treffen zum Ukraine-Konflikt in München

Außenminister stellen Waffenstillstand in Ukraine ab Montag in Aussicht

Für Schlussläufer Simon Schempp und das deutsche Team reichte es nur zu Platz vier. Foto: Martin Schutt

«Haben die Blechmedaille»

Biathlon-WM: Herren-Staffel verpasst Medaille knapp

Deutsche Biathlon-Staffel der Männer als Vierte ohne WM-Medaille

Faktencheck

Erreicht Deutschland das Zwei-Prozent-Ziel der Nato?

Trump auf Twitter

John McCain: "Ausschaltung der Medien ist erster Schritt von Diktatoren"

Trump beschimpft erneut US-Medien

Trump beschimpft US-Medien als "Feind des amerikanischen Volkes"

Lawrow nennt Nato «Institution des Kalten Krieges»

US-Vizepräsident Mike Pence bei seiner Rede während der Münchner Sicherheitskonferenz. Foto: Sven Hoppe

Dokumentation

Die Kernaussagen aus der Rede von US-Vizepräsident Pence

Mike Pence Sicherheitskonferenz

Münchner Sicherheitskonferenz

US-Vizepräsident Pence sichert Nato Unterstützung zu

Russland hat deutlich gemacht, dass eine Rückgabe der Krim an die Ukraine nicht in Frage kommt. Foto: Jan Woitas

Streitthema Ukraine-Konflikt

Russische Kritik nach Auftritt von US-Vize in München

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen bei der Eröffnung der Münchner Sicherheitskonferenz. Foto: Matthias Balk

Eröffnungsrede in München

Von der Leyens Abrechnung mit den USA

Donald Trump telefoniert

US-Außenpolitik

Donald Trump und wie er die Welt sieht

Michael Streck
US-Vizepräsident Mike Pence mit seiner Frau und seiner Tochter bei der Ankunft in München. Foto: Tobias Hase

Rededuell in München?

Sicherheitskonferenz: Merkel trifft auf Trump-Vize

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU)

Bundesregierung warnt die USA vor Abkehr von westlichen Werten

Hier lächelt sie, doch dDie Schriftstellerin Swetlana Alexijewitsch meldet sich mit Sorge zu Wort. Foto: Kay Nietfeld

Freunde in Russland verloren

Alexijewitsch beklagt unterwürfige Intellektuelle

Tadel für Trump

Von der Leyens Abrechnung mit USA - und was dahinter steckt

Bundesaussenminister Sigmar Gabriel eröffnet die Abschlußsitzung der G20 Außenminister. Foto: Oliver Berg

Sorge um Syrien-Gespräche

G20-Außenminister gegen Abschottung

Wolfgang Ischinger und Ursula von der Leyen

Auftakt zur Sicherheitskonferenz

Trump, Putin, Syrien - die drei großen Fragezeichen von München

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools