HOME

Gabriel im Irak: Hilfe für Wiederaufbau in ehemaligen IS-Gebieten

Bagdad- Bundesaußenminister Sigmar Gabriel ist zu seinem ersten Besuch in dem seit Jahren von Krieg und Terror erschütterten Krisenland Irak eingetroffen. In der Hauptstadt Bagdad will er heute der irakischen Regierung Hilfe beim Wiederaufbau der von der Terrororganisation IS zurückeroberten Gebiete anbieten. Zudem will der SPD-Politiker für den Zusammenhalt des ölreichen Landes werben, in dem es neben Sunniten, Schiiten und religiösen Minderheiten wie den Jesiden auch einen großen kurdischen Bevölkerungsanteil gibt.Der Besuch findet unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen statt.

Muslime beim Freitagsgebet

Fremde Nachbarn

Warum gibt es eigentlich so wenig präzise Fakten über Muslime in Deutschland?

Frauke Hunfeld
Am Himmel über der Wüste ziehen pechschwarze Wolken, die einen beißenden Geruch verbreiten
Reportage

Schlacht um Mossul

Die Rache des Said

Schiitische Milizen

Schlacht um Mossul

Was sich im Irak niemand zu schreiben traut

Auf Panzern und Geschützen posieren Peshmerga-Kämpfer auf dem Weg nach Mossul, der heimlichen Hauptstadt des IS

Kampf um Mossul

Warum der IS auch in Zukunft gefährlich bleibt

Asad Shah in seinem Laden.

Mord wegen friedlichem Ostergruß

Messerstecher reiste 300 Kilometer, um friedliebenden Ladenbesitzer zu ermorden

Gernot Kramper
Dennis Ross Nahost-Berater
Interview

Obamas Nahost-Berater

"Wir wissen nicht, ob Putin den Krieg in Syrien wirklich beenden will"

Proteste in Teheran

Sunniten gegen Schiiten

Darum liegen Saudi-Arabien und der Iran im Clinch

Ein irakischer Panzer  auf dem Weg nach Ramadi

Islamischer Staat

Irakische Armee beginnt mit 10.000 Soldaten Offensive gegen den IS

Hunderte Iraker, die aus der Gegend um die Provinzhauptstadt Ramadi geflohen sind, sind auf dem Weg nach Bagdad

IS-Terror

25.000 Menschen nach Ramadi-Eroberung auf der Flucht

Während der Kämpfe um Ramadi brennt ein Auto. Die irakische Armee und schiitische Milizen wollen die Stadt zurückerobern.

IS-Terror im Irak

Schiiten-Milizen sollen Sunniten-Stadt Ramadi zurückerobern

Bei irakischen Soldaten herrscht Freude über die Befreiung der Stadt Al-Alam

Offensive gegen den IS

Iraks Streitkräfte melden Erfolg beim Marsch auf Tikrit

Ohne die Unterstützung schiitischer Kämpfer, wie hier in Hamrin, die faktisch vom Iran kontrolliert werden, wäre die Offensive auf Tikrit nicht möglich.

"Die Welt verstehen"-stern-Reporter erklären

Warum ist es so schwer, den Islamischen Staat zu bekämpfen?

Der ehemalige politische Häftling Mohamed Nasheed gelangte 2008 als erster demokratisch gewählter Präsident an die Spitze des Inselstaats Malediven

Ex-Präsident der Malediven im stern-Gespräch

"Nach diesem Interview werde ich mehr Todesdrohungen bekommen"

Europa und der Islam Teil 3

Warum der politische Islam zu den Waffen ruft

Massenhinrichtung

Islamischer Staat tötet 200 Sunniten im Irak

Schiitische Kämpfer bei einer Parade in der zentralirakischen Stadt Karbala Anfang Oktober

Anklage von Amnesty

Irakische Regierung duldet Gräueltaten von Schiiten-Milizen

Ein Zeichen gegen religösen Hass und für ein friedliches Miteinander in unserer Gesellschaft.

Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin

Wir gegen den IS-Wahnsinn

Nach den militärischen Hilfsgütern, werden jetzt auch Soldaten in den Irak geschickt

Bundeswehr im Irak

Deutsche Soldaten schulen kurdische Kämpfer

IS-Kämpfer auf einem Twitter-Bild irgendwo zwischen Syrien und Irak

Vormarsch der IS-Miliz

Die neuen Allianzen im Nahen Osten

Niels Kruse
Militärgüter für die Kurden im Nordirak werden auf dem Flughafen Leipzig/Halle verladen. Waffen sind noch nicht darunter

Bundeswehr-Flug

Militärausrüstung auf dem Weg zu den Kurden

Barack Obama will den Fehler seines Vorgängers Bush im Irak nicht wiederholen

Terror im Nahen Osten

Obamas fehlende Strategie ist ein Zeichen von Stärke

Schiitische Milizkämpfer der "Friedensbrigaden"

Anschlag im Irak

Bewaffnete töten mindestens 73 Menschen in Moschee

Der designierte irakische Ministerpräsident Haidar al Abadi

Irak neuer Premier

Al Abadi will sich um nationale Einheit bemühen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools