HOME
Luftangriff im Jemen

UN-Untersuchung

Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen

Sanaa - Bei Luftangriffen der von Saudi-Arabien geführten Koalition sind im Jemen nach Angaben von Rebellen mindestens 30 Menschen getötet worden.

musk roboter un

"Terminator"-Szenario

Elon Musk kämpft mit anderen Tech-Unternehmern gegen Killer-Roboter

Hadsch

Entspannung zur Hadsch

Saudi-Arabien öffnet Grenze für Pilger aus Katar

Köhler im Mai bei einer Rede in Dresden

Ex-Bundespräsident Köhler ist neuer UN-Gesandter für die Westsahara

UN-Generalsekretär: Rassismus überall entgegentreten

ELN-Rebellen

Nach 50 Jahren

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Entwaffnung

«Historischer Tag»

Guerilla-Konflikt in Kolumbien offiziell zu Ende

Kolumbien erklärt Konflikt mit Farc-Guerilla für beendet

Neymar

Fußball-Star

Neymar engagiert sich für Menschen mit Behinderungen

Mindestens 17 Tote bei Angriffen auf UN-Truppe in Mali

Blauhelm-Einsatz in Timbuktu

Angreifer töten neun Menschen bei zwei Attacken auf UN-Stützpunkte in Mali

Viele Tote bei Angriffen auf UN-Friedenstruppe in Mali

Brücke der Freundschaft zwischen China und Nordkorea

China zieht die Sanktionsschraube gegen Nordkorea fester an

China setzt UN-Sanktionen gegen Nordkorea um - und warnt die USA

Cholera in Jemen

Epidemie im Bürgerkriegsland

Mehr als eine halbe Million Cholera-Fälle im Jemen

Lebensmittelverschwendung

Umfrage

Neun von zehn jüngeren Deutschen werfen Lebensmittel weg

El ministro de Relaciones Exteriores italiano, Angelino Alfano, habla en una rueda de prensa en Trieste, Italia, el 11 de julio

Italiens Außenminister wirft EU Versagen in Flüchtlingskrise vor

Verwüstungen im Slum Kibera in Nairobi

Kenianische Opposition nach Wahlniederlage zum Verzicht auf Gewalt ermahnt

Koreakonflikt: Trump bleibt hart, spricht aber auch von Frieden

US-Präsident Donald Trump

Trump erwägt militärische Reaktion auf Krise in Venezuela

Nordkorea: Trump bleibt hart, spricht aber auch vom Frieden

Wahlkampf

Merkel will um Flüchtlingspolitik keinen Bogen machen

Deutsche Botschaft in Kabul

Explosion eines Tanklasters

Bundesregierung: Botschaft in Kabul war wohl Anschlagsziel

UN-Flüchtlingskommissar Grandi

UN-Flüchtlingskommissar Grandi bei Bundeskanzlerin Merkel zu Gast

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools