HOME

Neue US-Einreisebeschränkungen für acht Länder

Washington - US-Präsident Donald Trump hat neue Einreisebeschränkungen für Bürger von acht Staaten verkündet. Damit wolle er die Terrorbedrohung für die USA verringern, schrieb Trump in einer Proklamation. Die neuen Regelungen sollen am 18. Oktober in Kraft treten. Die betroffenen Staaten sind der Tschad, Iran, Libyen, Nordkorea, Syrien, Venezuela und der Jemen. Diese Staaten genügten den Anforderungen der USA für ausreichende Sicherheitsüberprüfungen von Visa-Antragstellern und Informationsaustausch nicht, hieß es in der Mitteilung. Sudan findet sich nicht mehr auf der Liste.

Donald Trump

US-Einreisebestimmungen

Trump verfügt neue Einreisebeschränkungen für acht Länder

Menschen protestieren an Trumps Geburtstag gegen den Einreisebann der USA in NYC

Auch Nordkorea dabei

USA erweitert Liste der Länder mit Einreisebeschränkung

USA

Umstrittenes US-Einreiseverbot soll auch für Nordkoreaner gelten

Trump verkündet neue Einreisesperren für sieben Länder

Dokumentation

Trumps Rede vor den Vereinten Nationen im Wortlaut

Kanadas Außenministerin Chrystia Freeland

Kanada verhängt Sanktionen gegen Venezuela

Donald Trump UN-Rede

Auftritt in New York

Es sind wenige, aber es gibt sie: Wer sich über Trumps Rede vor den UN gefreut hat

Von Niels Kruse
UN-Generaldebatte

Dokumentation

Trumps Rede vor den Vereinten Nationen im Wortlaut

Krise in Venezuela

Chancen auf Dialog

Venezuelas Regierung und Opposition erwägen Verhandlungen

Krise in Venezuela

Krise um Präsident Maduro

Venezuelas Opposition stellt Bedingungen für Dialog

Nicolas Maduro

Hoffnungsschimmer

Venezuela: Maduro akzeptiert Gespräche mit Opposition

In Venezuela tobt ein Machtkampf zwischen Präsident und Opposition

Venezuelas Staatschef Maduro zu Gesprächen mit Opposition bereit

Papst Franziskus mit blauem Auge

Kolumbien-Reise

Papst Franziskus will Kind grüßen und holt sich ein blaues Auge

Der Papst bei der Abschlussmesse in Cartagena

Papst mahnt zum Frieden in Venezuela

Papst redet Maduro ins Gewissen

Was geschah am ...

Kalenderblatt 2017: 10. September

Superstar

WM in höchster Gefahr

Superstar «Messi leidet», Argentinien entsetzt

Parlamentspräsident Julio Borges

Merkel empfängt Venezuelas Parlamentspräsidenten und Maduro-Kritiker Borges

Lilian Tintori

Reisepass entzogen

Frau von Venezuelas Oppositionsführer darf nicht ausreisen

Krise in Venezuela

Menschenrechte

UN werfen Sicherheitskräften in Venezuela Folter vor

Vorsitzende der Verfassungsversammlung, Rodriguez

Oppositionelle in Venezuela sollen wegen "Verrats" vor Gericht

Krise in Venezuela

Soldaten in Caracas

Nach US-Sanktionen: Venezuela lässt Militär aufmarschieren

Nach US-Sanktionen: Venezuela lässt Militär aufmarschieren

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren