HOME

Sechs Länder verlieren wegen Schulden UN-Stimmrecht

New York - Wegen überfälliger Beitragszahlungen haben die Vereinten Nationen sechs Ländern das Stimmrecht in der UN-Generalversammlung vorübergehend entzogen. Dazu gehört der südamerikanische Krisenstaat Venezuela, der mit gut 24 Millionen US-Dollar am meisten zahlen muss, um seine Stimme wiederzuerlangen. Das geht aus Dokumenten hervor, die die UN im Internet veröffentlichten. Die übrigen fünf Länder sind demnach Kap Verde, Libyen, Papua-Neuguinea, der Sudan und Vanuatu. Die Beiträge werden für jedes Land einzeln berechnet.

Langlauf bei der Nordischen Ski-WM in Finnland

Venezuela protestiert gegen Zurückweisung eines Skisportlers in Frankreich

Ein umgestürzter Lastwagen liegt neben einer Straße in der Nähe der Stadt San Estanislao in Paraguay

Unfall in Paraguay

Lastwagen verunglückt mit 30 Tonnen Bargeld

CNN ist in Venezuela abgeschaltet

Bericht über Visa-Verkäufe

Venezuela schaltet CNN wegen "Kriegsoperation" ab

Präsident Maduro

Neue Spannungen zwischen den USA und Venezuela

Präsident Maduro

Neue Spannungen zwischen den USA und Venezuela

CNN in Venezuela abgeschaltet

Venezuelas Vizepräsident Tareck El-Aissami (l) und Präsident Nicolás Maduro am Dienstag in Caracas. Foto: Prensa Miraflores

Caracas fordert Entschuldigung

«Drogensanktionen»: Eiszeit zwischen USA und Venezuela

Kim Jong-nam
+++ Ticker +++

News des Tages

Kim Jong Uns Halbbruder offenbar in Malaysia ermordet

El Aissami (l.) und Maduro

US-Regierung beschuldigt Venezuelas Vizepräsidenten des Drogenhandels

Gegen Venezuelas Vizepräsident Tareck El-Aissami sollen Sanktionen verhängt werden. Foto: Fernando Llano

Vermögen wird eingefroren

Kokainhandel? USA strafen Venezuelas Vizepräsidenten ab

Analyse

Trump, ein Chávez von rechts?

Neue venezolanische Banknoten

Venezuelas Präsident Maduro entlässt Zentralbankchef Merentes nach Kritik

Venezuelas neuer Parlamentspräsident Julio Borges

Venezuelas Opposition geht mit neuem Parlamentspräsidenten in die Offensive

Empörung über erste UN-Resolution seit 1979: Benjamin Netanjahu und Israel

Nach UN-Resolution

Netanjahu erhebt schwere Vorwürfe gegen Obama und die USA

Netanjahu bei Kabinettssitzung am Sonntag

Israel setzt nach UN-Resolution alle diplomatischen Hebel in Bewegung

Interview

Alexander von Humboldt

"Er war der erste Umweltschützer auf unserem Planeten"

Demonstranten mit 100-Bolívares-Scheinen

Maduro gibt wichtigste Banknote in Venezuela wieder frei

Venezuelas Präsident Maduro

Venezuela schließt Grenze zu Kolumbien für 72 Stunden

Giuliani war als Außenminister im Gespräch

Giuliani übernimmt keinen Posten in der Trump-Regierung

Red Skull

Red Skull

Mein Papi ist ein Comic-Nazi

Avro RJ-85 von LaMia

Flugzeug-Crash in Kolumbien

LaMia - Die dunkle Vergangenheit der Absturz-Airline

Till Bartels
Aktivisten erinnern an Opfer von Gewalt gegen Frauen

Zehntausende Demonstranten in Lateinamerika prangern Gewalt gegen Frauen an

Aktivisten erinnern an Opfer von Gewalt gegen Frauen

Zehntausende Demonstranten in Lateinamerika prangern Gewalt gegen Frauen an

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools