HOME

Endergebnis: 51,41 Prozent für Verfassungsreform in der Türkei

Istanbul - Bei dem Verfassungsreferendum in der Türkei haben nach dem amtlichen Endergebnis 51,41 Prozent der Stärkung der Stellung des Präsidenten zugestimmt. 48,59 Prozent votierten bei der Volksabstimmung am 16. April mit «Nein». Das teilte die türkische Wahlkommission mit. Das Ergebnis entspricht dem vorläufigen Wahlergebnis. Die Verfassungsänderung verleiht Präsident Recep Tayyip Erdogan mehr Macht, die Position des Ministerpräsidenten soll abgeschafft werden. Reformgegner und europäische Wahlbeobachter hatten Regelverstöße bemängelt. Die Wahlkommission und die Regierung hatten das aber zurückgewiesen.

Rede im Bundestag

Merkel äußert massive Bedenken an türkischer Verfassungsreform

Erdogan

Umstrittene Verfassungsreform

Ausnahmezustand in der Türkei um drei Monate verlängert

"Evet" und "Hayir"

Umstrittene Verfassungsreform

Viel «Evet» für Erdogan: Wie Türken in Deutschland wählen

Erdogan gewann das Referendum knapp

Deutsche Wirtschaft reagiert besorgt auf Ausgang des Referendums in der Türkei

63 Prozent der Türken in Deutschland stimmte mit Ja

Debatte über Integration von Deutsch-Türken nach Zuspruch für Erdogan-Reform

Gabriel will der Türkei die Tür zur EU offen halten

EU rät Türkei zu "nationalem Konsens" bei Umsetzung von Verfassungsreform

EU rät Türkei zu "nationalem Konsens" bei Umsetzung von Verfassungsreform

Ruf nach Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei

Befürworter der Verfassungsreform in der Türkei feiern

Ruf nach Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei

Verfassungsreform in der Türkei

Referendum zur Verfassungsreform

Türken stimmen über mehr Macht für Erdogan ab

Eine junge Frau gibt in einem Wahlbüro in Warschau, Polen, ihren Stimmzettel zum Referendum der Türkei ab

Verfassungsreform in der Türkei

So viele Deutschtürken haben schon über das Referendum abgestimmt

Türkische Gemeinde erwartet knappes Ergebnis bei Referendum

Verwüstetes Kongressgebäude in Asunción

Innenminister und Polizeichef in Paraguay nach gewaltsamen Protesten entlassen

Türkischstämmige Bundestagsabgeordnete gegen Verfassungsreform

Kongress in Asunción nach gewalttätigen Protesten

Präsident von Paraguay entlässt Innenminister und Polizeichef

Türkischstämmige Abgeordnete gegen Verfassungsreform

Verwüstetes Kongressgebäude in Asunción

Oppositionsaktivist bei Polizeieinsatz in Paraguay getötet

Demonstrant vor dem brennenden Kongress in Asunción

Oppositionsaktivist bei Polizeieinsatz in Paraguay getötet

Andreas Petzold Memo Türkei

Andreas Petzold: #DasMemo

Goldene Zukunft? Erdogan reißt die Türkei in den Abgrund

Auslandstürken stimmen bei Verfassungsreferendum ab

Stimmabgabe der Auslandstürken für Verfassungsreferendum gestartet

Erdogan-Anhänger bei einer Wahlveranstaltung in Hessen

Stimmabgabe im Ausland beginnt für türkisches Verfassungsreferendum

Cavusoglu bei der Tourismus-Börse in Berlin am Mittwoch

Diplomatische Krise zwischen Den Haag und Ankara

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools