Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME
Italiens scheidender Regierungschef Matteo Renzi

Rücktritt von Italiens Regierungschef Renzi steht unmittelbar bevor

Renzis Rücktritt rückt näher

Italien bereitet sich auf die Zeit nach Regierung Renzi vor

Im Juni stimmte die Mehrheit der Briten in der Volksabstimmung für den Brexit

Nur bis Oktober 2018 Zeit

Der Druck vor den Brexit-Verhandlungen steigt

Renzis Rücktritt rückt näher

Italiens Senat will Mittwoch über Haushalt 2017 abstimmen

Vor der Tür eines Wahllokals in Rom sind Stempel in einem Wählerpass zu sehen. Foto: Lena Klimkeit

Nach Referendum in Italien

Präsident bittet Renzi um Aufschiebung seines Rücktritts

Mattarella ruft nach Italien-Referendum zur Ruhe auf

Renzi bei Staatspräsident Mattarella

Matteo Renzi geht beim Referendum als Verlierer hervor und gibt seinen Rücktritt bekannt. Foto: Alessandro di Meo

«Stinkefinger für Renzi»

Reaktionen auf das Referendum in Italien

Schäuble: Italien-Referendum löst keine Euro-Krise aus

Matteo Salvini sieht die Rechtspopulisten seiner Partei als Sieger der Abstimmung. Foto: Daniel Dal Zennaro

Italien hat abgestimmt

Wer jetzt in Italien jubelt: Die «Sieger» des Referendums

Matteo Renzi bei der Stimmabgabe

Regierungskreise in Rom: Renzi gibt gegen Mitternacht eine Erklärung ab

Spannung bei italienischer Volksabstimmung bis zum Schluss

Renzi in Florenz

Italiens Regierungschef Renzi drängt Volk zu "Ja" bei Verfassungsreferendum

Was geschah am...

Kalenderblatt 2016: 30. November

Das Kernkraftwerk Beznau in der Schweiz. Foto: Alessandro Della Bella

«Nein» bei Volksabstimmung

Schweiz gegen schnelles Atomende

Das Akw Beznau ist das dienstälteste der Welt

Schweizer lehnen in Referendum konkreten Zeitplan für schnellen Atomausstieg ab

Schweizer bei Volksabstimmung gegen raschen Atomausstieg

Das Akw Beznau ist das dienstälteste der Welt

Schweizer stimmen über beschleunigten Atomausstieg ab

Die Schweiz entscheidet über Fahrplan für Atomausstieg

Was geschah am...

Kalenderblatt 2016: 27. November

Präsident Juan Manuel Santos und Farc-Chef Timochenko

Neues Friedensabkommen für Kolumbien unterzeichnet

Auch in Großbritannien änderte sich die Stimmung

Brexit-Referendum lässt Zustimmung zur EU europaweit deutlich ansteigen

Der türkische Präsident Erdogan

Erdogan droht mit Volksabstimmung über EU-Beitrittsverfahren nach Jahreswechsel

Freudentränen in Bogotá, nachdem sich die kolumbianische Regierung und die Farc-Guerilla auf ein neues Friedensabkommen geeinigt haben, mit dem der jahrzehntelange, blutige Konflikt endlich beigelegt werden soll. Foto: Leonardo Munoz

Erfolg in Havanna

Neues Abkommen für Kolumbien steht

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools