Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Wladimir Putin

Wladimir Putin

Wladimir Putin (63) ist der umstrittene Präsident der Russischen Föderation. Er liebt die Pose des starken Mannes und lässt sich auch mal oben ohne auf Bärenjagd fotografieren. Diese Art von Imagepflege ist westlichem Politikverständnis eher fremd - er gilt hierzulande vielen Menschen als schwer einzuschätzender Narzisst. Der studierte Jurist war Mitte der 70-er Jahre Offizier beim KGB in der Abteilung Auslandsspionage. Ab 85 war er in der DDR tätig - aus dieser Zeit stammen seine guten Deutschkenntnisse. 1990 wurde er vom KGB in die UdSSR zurückbeordert.

Der Zusammenbruch der Sowjetunion war für Putin die "größte geopolitische Katastrophe des Jahrhunderts" - seither ist er unablässig bestrebt, Russlands Status als Großmacht zu erhalten, bzw. wieder herzustellen.

Das Verhältnis zum Westen ist ambivalent und häufig von Irritationen geprägt. Viel Kritik erntete er u.a. für seine Politik gegenüber der Ukraine, dem Verbot "homosexueller Propaganda" und seine Taktik im Syrien-Konflikt. Analysten bestätigen immer wieder, dass Putin wohl keinerlei Interesse an einer Politik der Annäherung mit dem Westen habe.

Auch Gegner von Putin haben es nicht leicht: Ein britischer Untersuchungsbericht beschuldigte im Januar 2016 den russischen Staat der Ermordung des Kreml-Kritikers Litwinenko verantwortlich zu sein. Putin habe seine Vergiftung mit radioaktivem Polonioum gebilligt.

Putin hat landesweite Militärübungen angeordnet

Putin ordnet Militärübungen in mehreren russischen Regionen an

Pegida-Demo Dresden

"Deutschland vor Diktatur"

Petition fordert: Sachsen raus aus Deutschland, rein nach Russland

niels-kruse
Bundeskanzlerin Angela Merkel. Foto: Michael Kappeler/Archiv

Merkel plant Dreiertreffen bei G20 zu Ukraine-Konflikt

Der türkische Präsident Erdogan und Kreml-Chef Putin übten vor knapp zwei Wochen in St. Petersburg den Schulterschluss. Foto: Alexei Nikolsky/Sputnik

Putin ruft nach Anschlag zum Kampf gegen Terrorismus auf

Der Nationale Sicherheitsrat tagte am Freitag auf der Krim

Putin hält Sitzung des Nationalen Sicherheitsrats auf der Krim ab

Michael Conlan Boxer Mittelfinger Ringrichter Olympia 2016

Michael Conlan

Irischer Boxer flippt aus und legt sich mit Wladimir Putin an

Trump bemüht sich um einen Neustart im Wahlkampf

Angeschlagener Trump baut seine Wahlkampfmannschaft um

Verbündete gratulieren Kubas Revolutionsführer Castro zum Geburtstag

Putin und Castro bei Treffen im Jahr 2014

Putin gratuliert "liebem Freund" Fidel Castro zum 90. Geburtstag

Iwanow im März bei einem Besuch in China

Putin entlässt überraschend Kreml-Stabschef Iwanow

Außenminister Steinmeier (SPD) will kommende Woche mit seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow über die explosive Lage in der Ukraine beraten. Foto: Britta Pedersen

Krim-Krise: Steinmeier reist nach Russland

Der Sergej Iwanow wurde überraschend vom einflussreichen Posten des Präsidialamtschefs entlassen. Foto: Tobias Hase/Archiv

Stühlerücken im Kreml: Putin entmachtet Stabschef Iwanow

Stühlerücken im Kreml: Putin entmachtet seinen Stabschef Iwanow

Ukraine: Ukrainische Panzer beziehen Stellung an der Grenze zur Krim

Ukraine-Krise

Kiew versetzt Truppen in Alarmbereitschaft - Moskau verstärkt Militär auf der Krim

Der Nationale Sicherheitsrat tagte im Kreml

Kiew versetzt Truppen in Alarmbereitschaft - Moskau verstärkt Militär auf der Krim

Putin bei einer Pressekonferenz in Moskau

Moskau: Geheimdienst verhinderte Anschläge der ukrainischen Armee auf der Krim

Der türkische Präsident Erdogan und Kreml-Chef Putin üben in Petersburg den Schulterschluss. Foto: Alexei Nikolsky/Sputnik/Kremlin

Putin und Erdogan beenden Fehde

Der Westen schaut nur aus der Ferne zu, als Erdogan und Putin in Petersburg die neue Freundschaft besiegeln

Presseschau zum Erdogan-Besuch bei Putin

"Der Westen erlitt einen hysterischen Anfall"

Die britische Premierministern Theresa May. Foto: Andy Rain

May und Putin wollen Beziehungen ihrer Länder verbessern

Putin empfing Erdogan in St. Petersburg

Putin und Erdogan legen Grundstein für Neuanfang der bilateralen Beziehungen

Nach monatelanger Krise sind Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan wieder im Gespräch. Foto: Anatoly Maltsev

Russland und Türkei bauen Beziehungen wieder aus

Nach Ende der Eiszeit: Putin und Erdogan wollen Neustart

Putin und Erdogan: Wirtschaftsbeziehungen schnell wiederbeleben

Petra Hinz
Live

Tag im Ticker

SPD-Abgeordnete Petra Hinz: "Habe mir letzten Rest Würde verdient"

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools