Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Wladimir Putin

Wladimir Putin

Wladimir Putin (63) ist der umstrittene Präsident der Russischen Föderation. Er liebt die Pose des starken Mannes und lässt sich auch mal oben ohne auf Bärenjagd fotografieren. Diese Art von Imagepflege ist westlichem Politikverständnis eher fremd - er gilt hierzulande vielen Menschen als schwer einzuschätzender Narzisst. Der studierte Jurist war Mitte der 70-er Jahre Offizier beim KGB in der Abteilung Auslandsspionage. Ab 85 war er in der DDR tätig - aus dieser Zeit stammen seine guten Deutschkenntnisse. 1990 wurde er vom KGB in die UdSSR zurückbeordert.

Der Zusammenbruch der Sowjetunion war für Putin die "größte geopolitische Katastrophe des Jahrhunderts" - seither ist er unablässig bestrebt, Russlands Status als Großmacht zu erhalten, bzw. wieder herzustellen.

Das Verhältnis zum Westen ist ambivalent und häufig von Irritationen geprägt. Viel Kritik erntete er u.a. für seine Politik gegenüber der Ukraine, dem Verbot "homosexueller Propaganda" und seine Taktik im Syrien-Konflikt. Analysten bestätigen immer wieder, dass Putin wohl keinerlei Interesse an einer Politik der Annäherung mit dem Westen habe.

Auch Gegner von Putin haben es nicht leicht: Ein britischer Untersuchungsbericht beschuldigte im Januar 2016 den russischen Staat der Ermordung des Kreml-Kritikers Litwinenko verantwortlich zu sein. Putin habe seine Vergiftung mit radioaktivem Polonioum gebilligt.

Putin lobt Trump als klugen Menschen

Donald Trump

Die dunkle Macht hinter Trump

Das Netzwerk der Lügner

Michael Streck
Generation Putin

Jugendliche in Russland

Reise durch Putins Reich

Donald Trump wird am 20. Januar 2017 offiziell der neue Präsident der USA

Präsident ab 2017

Die großen Baustellen des Donald Trump

Russlands Präsident Wladimir Putin hält in Moskau seine Rede an die Nation. Foto: Yuri Kochetkov

Neues Außenpolitik-Konzept

Putin sieht Terrorismus als größte Gefahr

Wladimir Putin

Neuer Kalter Krieg

Putin will gefürchteten "Atomzug" wieder auf die Reise schicken

Putin sendet Signal der Zusammenarbeit

Putin bei seiner Rede im Kreml

Putin setzt auf Normalisierung der Beziehungen zu den USA unter Trump

Deutschland für ein Jahr an der Spitze der G20

Donald Trump im Wahlkampf

Verschwörungsseite "Infowars"

Woher Donald Trump seine bizarren Anschuldigungen bekommt

Schanzenviertel

Deutsche G20-Präsidentschaft

...nur einen Steinwurf entfernt - Trump im Hamburger Schanzenviertel

Wladimir Putin dürften die aktuellen Entwicklungen in den USA und einigen Ländern Europas gefallen

Andreas Petzold: #DasMemo

Mit Trump und Co. bricht ein neues Zeitalter für Putin an

Staatsdienst oder Wissenschaft? - Putin wirft Beamte raus

Auch die Titelseiten in China räumen dem Tod des kubanischen Ex-Präsidenten breiten Raum ein. Foto: How Hwee Young

Fidel Castro starb mit 90

Gegensätzliche Reaktionen auf Tod von Castro

Lula würdigt Fidel Castro als seinen «älteren Bruder»

Gemischte Reaktionen auf den Tod Fidel Castros

Der Confederations Cup wird 2017 in Russland ausgespielt. Foto: Christian Charisius

Treffen mit Mutko

Confed-Cup-Auslosung: Löws schwierige Russland-Premiere

Der Streit um die Kurilen sorgt vor dem Besuch von Kremlchef Putin in Japan für Unruhe. Foto: Alexei Druzhinin/Sputnik

Inselstreit mit Japan

Russland stationiert Raketen auf Kurilen

Vor dem sechsten Kriegswinter in Syrien: Sechs Parteien verfolgen ihre Interessen

UN-Sondergesandter für Syrien

"Dann wird es zu Weihnachten kein Ost-Aleppo mehr geben"

Vaira Vike-Freiberga
Interview

Lettlands Ex-Präsidentin Freiberga

"Trump ist ein Testlauf für die amerikanische Demokratie"

Trauernde haben nahe des Tatorts in Freiburg Kerzen abgestellt
Ticker

News des Tages

Ermordete Studentin in Freiburg: Kein Treffer beim DNA-Spurenabgleich

Fragen und Antworten

«Ich will wieder» - Was Merkels Machtanspruch bedeutet

Alexander Litwinenko

Zehn Jahre später

Wer gab den Mordbefehl an Alexander Litwinenko?

US-Präsident Barack Obama spricht zum Abschluss des Apec-Gipfels vor Pressevertretern. Foto: Martin Alipaz

Schlussworte bei Apec-Gipfel

Obama will sich weiter einmischen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools