HOME

Urteil im Prozess um Schumacher-Berichterstattung erwartet

Hamburg - Im Hamburger Zivilprozess um die Berichterstattung über den Gesundheitszustand von Ex-Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher wird heute das Urteil erwartet. Die Zeitschrift «Bunte» hatte im Dezember 2015 berichtet, Schumacher könne zwei Jahre nach seinem schweren Skiunfall in den französischen Alpen wieder gehen. Das wurde von seinen Anwälten dementiert. Die «Bunte» gab nach Angaben eines Gerichtssprechers eine Unterlassungserklärung ab, bestreitet aber, unwahr berichtet zu haben. Schumachers Familie fordert eine Entschädigungszahlung von mindestens 100 000 Euro.

Ein Foto aus besseren Zeiten: Brian Panish, Anwalt der Jackson-Familie, hält sein Schlussplädoyer vor dem Zivilgericht in Los Angeles.

Tod von Michael Jackson

Anwälte geben Konzertveranstalter die Schuld

Debbie Rowe beim Verlassen des Gerichts

Debbie Rowe vor Gericht

Ex-Frau warnte Michael Jackson vor Medikamenten-Sucht

Schadensersatz-Verfahren

Kachelmann-Prozess wird vertagt

Die BayernLB wurde 2008 von der Staatsregierung gerettet. Foto: Daniel Karmann/Archiv

Prozessauftakt in München

Ex-Manager der BayernLB sparen wohl beim Schadenersatz

Sex-Affäre

Strauss-Kahn muss sich US-Zivilprozess stellen

Zivilprozess gegen Ex-IWF-Chef

Richter sprechen Strauss-Kahn Immunität ab

Chalid Scheich Mohammed

Militärtribunal statt Zivilprozess für mutmaßlichen 9/11-Drahtzieher

Prozess gegen Guantanamo-Häftling

Schuldig in einem von 285 Anklagepunkten

"Ich erinnere das nicht"

Mobbingprozess kämpft gegen Erinnerungslücken

Zeugenaussage

Fischer kann sich nicht erinnern

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools