HOME

Auf diese Länder haben die USA die meisten Tomahawks gefeuert

Anfang April feuerten die USA mehrere Dutzend Tomahawk-Rakten auf einen syrischen Luftwaffenstützpunkt ab. Die Marschflugkörper sind eine beliebte Waffe der Amerikaner.

Diese Länder hat die USA seit 1991 mit Tomahawk-Raketen beschossen

Diese Länder hat die USA seit 1991 mit Tomahawk-Raketen beschossen

Die feuerten Anfang April 59 Marschflugkörper des Typs Tomahawk auf eine Luftwaffenbasis der syrischen Streitkräfte ab. Die Operation wurde vom US-Verteidigungsministerium als Vergeltungsschlag für einen Giftgaseinsatz in Syrien betitelt, bei dem über 80 Menschen ums Leben kamen. Die USA und andere Nationen vermuten den syrischen Machthaber Baschar al-Assad hinter dem Giftgasangriff. Beweise dafür gibt es nicht.

In den vergangenen drei Jahrzehnten setzte das US-Militär immer wieder Tomahawks ein, zuletzt bei einer Operation im Jemen. Allein zwischen dem Golf-Krieg 1991 und der Intervention in Afghanistan 2001 feuerten die USA mehr als 1.000 Tomahawks ab, wie die Webseite Globalsecurity.org angibt. Die Waffen kamen in den meisten militärischen Konflikten der vergangenen 25 Jahre mit Beteiligung der USA zum Einsatz, sei es in Bosnien, Sudan oder Libyen. Am häufigsten beschossen wurden allerdings Ziele im Irak, wie die Grafik von Statista zeigt.

Bei Einsätzen von Marschflugkörper wie der Tomahawk wird kein eigenes Personal in Gefahr gebracht. Sie werden aus sicherer Distanz abgefeuert und können je nach Bauart Ziele in bis zu 2.500 Kilometern Entfernung erreichen.

 

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools