Startseite

Ägyptens Militär reißt die Macht an sich

Die Angst vor einem Putsch geht um: Das Militär hat sich in Ägypten weitreichende Machtbefugnisse des aufgelösten Parlaments gesichert. Streit ist auch um den Ausgang der Präsidentenwahlen entbrannt.

Nach der Präsidentenwahl in Ägypten geht der Machtkampf zwischen Militärs und Islamisten in eine neue Runde. Die Muslimbrüder feierten ihren Kandidaten, Mohammed Mursi, am Montag schon vor Auszählung aller Stimmen als Sieger. Der Oberste Militärrat, der nach dem Rücktritt von Präsident Husni Mubarak im vergangenen Jahr die Kontrolle übernommen hatte, konterte mit einer Verfassungserklärung, die ihm weitreichende Machtbefugnisse des zuvor aufgelösten Parlaments sichert.

Das Militär und nicht mehr die Volksvertretung soll laut Dekret die Gesetzgebung übernehmen, bis eine neue Volksvertretung gewählt ist. Damit ist die Gewaltenteilung de facto aufgehoben. Über die neue Verfassung soll in einem Referendum abgestimmt werden. Erst danach sollen binnen eines Monats Parlamentswahlen stattfinden, hieß es unter Berufung auf Militärvertreter. Das könnte bedeuten, dass die Generäle über mehrere Monate die Regierungs- und Gesetzgebungsmacht gleichzeitig innehaben.

Befugnisse des Präsidenten beschnitten

Die Militärs legten in ihrer Verfassungserklärung außerdem fest, dass der Präsident künftig nur noch nach Abstimmung mit dem Obersten Militärrat den Krieg erklären darf. Außerdem sollen die Generäle über die Belange des Militärs weitgehend autonom entscheiden.

Die Muslimbruderschaft bezeichnete das Verfassungsdekret als "Putsch gegen den gesamten demokratischen Prozess" in Ägypten. Auch der gemäßigte Politiker und Friedensnobelpreisträger Mohammed el Baradei warf den Militärs vor, die Macht an sich zu reißen. "Mit der Verfassungserklärung vereinnahmt der Militärrat die gesetzgebende Gewalt und entzieht dem Präsidenten die Befugnisse als Oberster Befehlshaber der Streitkräfte", schrieb er im Kurzmitteilungsdienst Twitter.

Streit um Ausgang der Präsidentschaftswahlen

Unterdessen dauert die Auszählung der Präsidentschaftswahl vom Sonntag an. Die Ägypter hatten am Wochenende bei der ersten freien Präsidentenwahl ihr neues Staatsoberhaupt bestimmt. Kreisen zufolge liegt Mohammed Mursi, der Kandidat der islamistischen Muslimbruderschaft in Führung. Die Angaben des Wahlkampfteams von Mohammed Morsi stimmten weitgehend mit den Ergebnissen der Wahlkommission überein, sagte ein Mitglied des Gremiums der Nachrichtenagentur Reuters. Ein weiteres Mitglied der Wahlkommission bestätigte diese Angaben nicht. Die Stimmen würden noch immer gezählt.

Die gemäßigten Islamisten von der Muslimbruderschaft hatten auf einer Pressekonferenz erklärt, Morsi komme auf 52,5 Prozent der Stimmen, während sein Rivale Ahmed Schafik 47,5 Prozent erhalten habe. Das Wahlkampfteam von Ahmed Schafik, der von Mubarak noch wenige Tage vor dessen Entmachtung zum Regierungschef ernannt worden war, meldete Zweifel am Wahlsieg Mursis an. Solange die Stimmen in Kairo nicht ausgezählt seien, könne von einem Sieg nicht die Rede sein, erklärten sie nach Angaben des Nachrichtensenders Al-Dschasira.

Bundesaußenminister Guido Westerwelle hat das künftige Staatsoberhaupt aufgerufen, sich für eine weitere Demokratisierung einzusetzen. "Er muss sich glaubhaft zum demokratischen Wandel in Ägypten bekennen", sagte Westerwelle im Deutschlandfunk. Zudem müsse er alle Ägypter repräsentieren und den inneren wie äußere Frieden garantieren. Den Ausgang der Wahl selbst wollte Westerwelle nicht kommentieren. Er sprach aber davon, dass die Wahl "im großen und ganzen frei, fair und friedlich" verlaufen sei.

mai/DPA/AFP/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools