Startseite

Neue alte Regierung in Luanda

Angola wählt und das Ergebniss gilt als sicher. José Eduardo dos Santos wird sein Amt als Staatspräsident beibehalten können. Die Hälfte der Angolaner lebt immer noch unter der Armutsgrenze.

  Der Präsident Angolas Jose Eduardo dos Santos verspricht potentiellen Wählern er würde weitere Milliarden Dollar in den Wiederaufbau des Landes investieren

Der Präsident Angolas Jose Eduardo dos Santos verspricht potentiellen Wählern er würde weitere Milliarden Dollar in den Wiederaufbau des Landes investieren

Angola hat am Freitag zum dritten Mal seit seiner Unabhängigkeit im Jahr 1975 ein neues Parlament gewählt. Klarer Favorit war die Partei MPLA von Staatspräsident José Eduardo dos Santos, der das ölreiche südafrikanische Land seit 33 Jahren regiert. Bei der jüngsten, allgemein als frei und fair gewerteten Abstimmung vor vier Jahren hatte die MPLA 80 Prozent der Stimmen erhalten. Laut der neuen Verfassung bestimmt die stärkste Partei im Parlament das neue Staatsoberhaupt. Damit gilt als sicher, dass Dos Santos weitere fünf Jahre im Amt bleibt.

Die größte Oppositionspartei, die frühere Rebellengruppe Unita, die nach der Unabhängigkeit von Portugal in einem 27-jährigen Bürgerkrieg gegen die MPLA kämpfte, war bei der Parlamentswahl vor vier Jahren nur auf zehn Prozent der Stimmen gekommen. Auch diesmal wird der Partei unter ihrem Vorsitzenden Isaias Samakiva kein Durchbruch zugetraut. Und der Unita-Abweichler Abel Chivukuvuku von der Casa-Partei dürfte gegen die MPLA lediglich einen Achtungserfolg erzielen.

Auch wenn dem aus ärmlichen Verhältnissen stammenden Dos Santos Korruption und eine autoritäre Amtsführung vorgeworfen werden, verbesserte sich das Leben der Angolaner in den vergangenen Jahren. Allerdings lebt die Hälfte der Bevölkerung unter der Armutsgrenze, es herrscht Massenarbeitslosigkeit, und die Schere zwischen armen und reichen Menschen ist groß.

Insgesamt sollen 97.000 Beobachter der neun zugelassenen Parteien den Wahlablauf überwachen. Der deutsche Europaabgeordnete Wolfgang Kreissl-Dörfler (SPD) kritisierte das Fehlen einer EU-Wahlbeobachtermission. Er halte es für falsch, nur zwei Vertreter zu entsenden, sagte Kreissl-Dörfler im Deutschlandradio Kultur.

amt/AFP/AFP
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools