Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Kreml verschenkt Bücher mit Putins Reden zu Neujahr

400 Seiten lang ist die neue Sammlung mit Reden und Zitaten von Russlands Präsidenten Wladimir Putin. Der Kreml verschenkt das Buch zum Neujahrsfest - aber nur an ausgewählte Personen. Im Netz hagelt es Spott.

  Caption/Abstract=(FILES) This file photo taken on November 30, 2015 shows Russian President Vladimir Putin holding a press conference, during of the COP21 United Nations conference on climate change in Le Bourget on the outskirts of the French capital Paris. \u000APutin was voted as one the most influential figures of 2015 by AFP journalists. He was shunned by world leaders and put under sanctions for Russia's role in the 2014 standoff in Ukraine. But Putin was still able to impose himself on this year's most pressing problems, returning to the diplomatic centre stage over the Syrian conflict. / AFP / MARTIN BUREAU

Caption/Abstract=(FILES) This file photo taken on November 30, 2015 shows Russian President Vladimir Putin holding a press conference, during of the COP21 United Nations conference on climate change in Le Bourget on the outskirts of the French capital Paris. \u000APutin was voted as one the most influential figures of 2015 by AFP journalists. He was shunned by world leaders and put under sanctions for Russia's role in the 2014 standoff in Ukraine. But Putin was still able to impose himself on this year's most pressing problems, returning to the diplomatic centre stage over the Syrian conflict. / AFP / MARTIN BUREAU

Etwa 1000 russische Würdenträger bekommen zum Neujahrsfest ein besonderes Geschenk aus dem Kreml: eine brandneue Sammlung mit Reden von Präsident Wladimir Putin. "Worte, die die Welt verändern" ist der Titel des 400 Seiten starken Bandes. Auf russisch-sprachigen Webseiten gibt es bereits spöttische Vergleiche zur Mao-Bibel oder zum Grünen Buch des früheren libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi.

Er habe das Buch auf eigene Initiative gemacht, sagte Herausgeber Anton Wolodin von der kremltreuen Gruppierung Set (Netzwerk) am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur in Moskau. Die Abteilung Innenpolitik des Präsidialamtes habe es als Geschenk an Abgeordnete und Beamte verteilt. Putins Sprecher Dmitri Peskow sagte: "Ich habe es nicht gelesen und weiß nicht, wer es verschickt."

Putins Worte seien oft prophetisch, erklärte Wolodin: "Wir haben bemerkt, dass das, was Putin sagt, auf die eine oder andere Weise wahr wird." 

"Unsere eigene Mao-Bibel"

Das Buch vereint Reden, Artikel oder Interviews von 2003 bis 2015, darunter Putins Auftritt 2014 nach der Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim. Es ist nicht die erste Sammlung seiner Reden oder Zitate in Russland; allerdings hat sich der Personenkult um den Kremlchef in den vergangenen Jahren verstärkt. 

"Wir brauchen schon lange unsere eigene Mao-Bibel", spottete der Journalist Anton Orech in seinem Blog. Warum werde das Werk nicht der breiten Masse zugänglich gemacht? Im Januar soll das Buch für 800 Rubel (knapp 10 Euro) in den Handel kommen.

kis/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools