HOME

Kölle Alarm!

Die Severinstraße in der Kölner Südstadt hat in ihrer zweitausendjährigen Geschichte schon viel erlebt. Aufmärsche, Schlachten, Katastrophen. Und sie hat alles überlebt. Soll man sich deshalb jeck machen, wenn gleich nebenan auf dem Heumarkt der AfD-Parteitag ansteht?

Von Ulrike Posche

AfD in Köln

Polizisten auf dem Heumarkt in Köln, wo am Wochenende der Parteitag der AfD stattfindet

Wasserwerfer, , Zäune. NRW rüstet sich lange vor Beginn des AfD-Parteitags großräumig für den Ansturm von 50.000 erwarteten Demonstranten. Oder, besser gesagt: Gegen den Ansturm. 4000 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte riegeln und regeln. Sollen "gewaltbereite Personen erkennen und Rechtsverstöße verhindern".

Es herrscht: Kölle .

Am Freitag morgen haben die Anlieger deshalb Warnhinweise auf festem Papier in ihren Briefkästen: "Wir bitten Sie bei Ihren persönlichen Planungen, die Situation zu berücksichtigen." Allein an der Stürmer hängt danach ein roter Zettel, auf dem der Inhaber mitteilt, dass der Laden am Samstag geschlossen bleibe. Aus Sicherheitsgründen. Nebenan in der Bäckerei Merzenich ist niemand auf diese Idee gekommen. Auch der Beate Uhse-Laden bleibt durchgehend geöffnet.

Köln: Keine Angst in der Severinstraße

Die Severinstraße hat Römerheere überstanden, marodierende Truppen, die barfüßigen Mönche des Karmeliter-Ordens. Es gibt den alljährlichen Karnevalszug am Rosenmontag, zu dem manche Geschäftsbesitzer hier ihre Schaufenster mit eingelagerten Holzpaneelen verschalen. Nicht wegen tieffliegender Kamelle, eher wegen der vielen blasenschwachen Karnevalisten mit Wegbier-Flaschen. Wolfgang Niedecken ist in der "Vringsstrooß" aufgewachsen, Trude Herr ("Niemals geht man so ganz") hatte hier ihr Theater. Acht Nagelstudios schleifen hier auf der Straße an lebenden Menschen rum. Nein, in der Severinstraße kann man wirklich niemandem Angst machen.

Als das historische Stadtarchiv an der Severinstraße einstürzte, kippte der Kirchturm von St. Johann Baptist gleich mit in die Schräge, hielt aber Stand. Die Anwohner beachteten ihn kaum. Sorgen? Wofür datt dann? Et hätt doch noch immer jot jejange!

AfD: Für "ne echte Kölsche" gibt's Wichtigeres

Nur so ist zu verstehen, dass am Tag vor der angekündigten Groß-Demo, die sorgenvolleren Gedanken der Anlieger eher um den FC kreisen. Am Abend muss der Verein von Peter Stöger gegen Hoffenheim, den Tabellen-Dritten, ran. 50.000 Fans des Geißbockvereins machen sich schon am späten Nachmittag auf den Weg ins Rhein-Energie-Stadion.

Leeve Lück: Es gibt für "ne echte Kölsche" wirklich Wichtigeres als einen AfD-Parteitag!

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren