Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Drohbrief im Wortlaut: Das schreibt Horst Seehofer Angela Merkel

Es ist der vorläufige Höhepunkt im Flüchtlingsstreit: Die CSU-Führung schickt einen Drohbrief an Kanzlerin Angela Merkel - und fordert ultimativ einen Kurswechsel in der Asylpolitik. Jetzt ist das Schreiben im Wortlaut publik.

Bundeskanzlerin Angela Merkel gerät wegen ihrer Asylpolitik zunehmend unter Druck

Bundeskanzlerin Angela Merkel gerät wegen ihrer Asylpolitik zunehmend unter Druck

Der bayerische Forderungs- und Drohbrief an Kanzlerin Angela Merkel (CDU) ist nun öffentlich. Wie angekündigt stellte die Landesregierung am Freitag das Schreiben ins Internet. Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) fordert darin eine Kehrtwende Merkels in der Flüchtlingspolitik - samt Festlegung einer Obergrenze von 200.000 Menschen pro Jahr.

Unter der Anrede "Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, liebe Angela" fordert der CSU-Vorsitzende "unverzügliches Handeln". Sollten die notwendigen Maßnahmen nicht ergriffen werden, "behält sich Bayern eine Klage vor dem Bundesverfassungsgericht ausdrücklich vor".

Merkel hat sich bislang nicht zu dem Brief geäußert - aber eine Antwort in Aussicht gestellt: "Briefe werden beantwortet und nicht öffentlich diskutiert", sagte sie am Donnerstag.

Hier können Sie den Brief im Wortlaut lesen.

Große Koalition beschließt Asylpaket II

Am Donnerstag brachte die große Koalition Verschärfungen in der Asylpolitik auf den Weg. Flüchtlinge mit einem geringen Schutzstatus dürfen für zwei Jahre ihre Familienangehörigen nicht nach Deutschland holen. Zudem sollen Algerien, Tunesien und Marokko zu sicheren Herkunftstaaten erklärt werden, um Menschen leichter dorthin abschieben zu können.

Mit der Einigung auf das Asylpaket II legten CDU-Chefin und Bundeskanzlerin Angela Merkel, der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel und CSU-Chef Horst Seehofer im Kanzleramt einen Konflikt bei, der die große Koalition in den vergangenen Wochen zunehmend belastet hatte.


kis/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools