Startseite

Aigner wehrt sich gegen "Dinosaurier des Jahres"

Für den Nabu steht es fest: Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner bekommt den zweifelhaften Umweltpreis "Dinosaurier des Jahres". Doch das kann sie nicht nachvollziehen - und wehrt sich nach Kräften.

  Nur selten nimmt der Preisträger den "Dinosaurier des Jahres" persönlich entgegen. Dieses Jahr behalf sich der Nabu mit einem Foto der Agrarministerin

Nur selten nimmt der Preisträger den "Dinosaurier des Jahres" persönlich entgegen. Dieses Jahr behalf sich der Nabu mit einem Foto der Agrarministerin

Bundesagrarministerin Ilse Aigner (CSU) ist für den Naturschutzbund Deutschland (Nabu) der "Umwelt-Dinosaurier" 2012. Sie erhalte den Negativpreis "für ihre rückwärtsgewandte Klientelpolitik, die den Prinzipien einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Politikgestaltung widerspricht", begründete Nabu-Präsident Olaf Tschimpke in Berlin diese unbeliebte Auszeichnung. Aigner warf dem Nabu im Gegenzug vor, er setze auf billige PR-Gags und verschließe als "blinde Nuss des Jahres" die Augen vor der Wirklichkeit.

Die Naturschützer kritisierten insbesondere Aigners Agrarpolitik als umweltschädlich. Der Nabu warf Aigner vor, an den Milliardensubventionen der Europäischen Union für die Landwirtschaft nach dem Gießkannenprinzip festzuhalten. Damit würden auch Betriebe gefördert, die der Umwelt durch großflächigen Maisanbau, Pestizideinsatz oder Massentierhaltung schadeten. Dagegen sperre sich Aigner gegen das von der EU-Kommission geforderte "Greening", nach dem sieben Prozent der Ackerflächen in ökologische Ausgleichsflächen umgewandelt werden sollten.

"Nabu verschließt die Augen vor der Wirklichkeit"

Der Sprecher von Aigner warf dem Nabu vor, die Augen vor der Wirklichkeit zu verschließen. Aus Sicht des Ministeriums bedeutet das Greening einen enormen bürokratischen Aufwand und bringe kaum etwas. Deutschland lehne zwar das Greening ab, unterstütze aber die EU-Ziele für mehr Umweltleistungen. Auch auf nationaler Ebene werde Umweltschutz gefördert.

Ihr Engagement für ein besseres Tierschutzgesetz nannte Tschimpke enttäuschend. Beim in diesem Monat verabschiedeten Tierschutzgesetz hatte Aigner eine Verschärfung der Vorschriften bei Ferkelkastration und bei Brandzeichen nicht erreichen können. Tierschützer hatten ihr daraufhin vorgeworfen, vor der Agrar-Lobby umgekippt zu sein. Zudem habe die Ministerin ein neues umweltverträglicheres Jagdrecht blockiert und sich nicht genügend für eine nachhaltigere Fischereipolitik eingesetzt.

Fischbestände sollen gesichert werden

Ein Sprecher Aigners entgegnete unter anderem, Deutschland habe die Modernisierung der Landwirtschaft entschlossen vorangetrieben und setze auf regional einheitliche Hektarprämien. Damit werde nicht länger die Produktion, sondern die nachhaltige Bewirtschaftung gefördert. Zudem unterstütze die Bundesregierung in den Verhandlungen zur Neuausrichtung der EU-Agrarpolitik die Ziele der Kommission für mehr Umweltleistungen in der Landwirtschaft. In der Fischerei-Politik setze sich das Ministerium dafür ein, die Fischbestände als eine der wichtigsten Nahrungsquellen für kommende Generationen zu erhalten.

Der Nabu vergibt den "Umwelt-Dinosaurier" seit 1993 jährlich an Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die sich seiner Ansicht nach beim Umweltschutz negativ hervorgetan haben. Die 2,6 Kilogramm schwere Zinn-Nachbildung einer Riesenechse war zuletzt etwa an die Kreuzfahrtunternehmen Aida und Tui Cruises sowie den Ex-Chef des Energiekonzerns RWE, Jürgen Großmann, verliehen worden.

tkr/DPA/Reuters/DPA/Reuters

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools