HOME

Metzger erwägt Kandidatur am Bodensee

Nach seiner Niederlage im Wahlkreis Biberach denkt der ehemalige Grünen-Politiker Oswald Metzger über eine Bewerbung als CDU-Bundestagskandidat am Bodensee nach. In der Vergangenheit hatte Metzger zwar stets ausgeschlossen, woanders anzutreten. Allerdings dürfte der neugebildete Wahlkreis für ihn besonders attraktiv sein.

Der ehemalige Grünen-Politiker Oswald Metzger erwägt eine Bewerbung als CDU-Bundestagskandidat am Bodensee. Metzger bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Schwäbischen Zeitung". "Ich überlege es mir", so Metzger. Allerdings lasse er sich nicht unter Zeitdruck setzen.

Die Pläne Metzgers überraschen, da er in den vergangenen Wochen und Monaten oft gesagt hatte, wenn die CDU im Wahlkreis Biberach ihn nicht nominiere, bedeute das sein Aus als Berufspolitiker. "Das ist die letzte Chance, auf die bundespolitische Bühne zurückzukehren", hatte Metzger noch kurz vor der Kampfabstimmung in Biberach betont, die er anschließend verlor. "Ich habe keinen Plan B", fügte er hinzu. Auf keinen Fall werde er auf einen anderen Wahlkreis ausweichen, hatte er bereits Anfang April gesagt.

Fest steht jedoch auch, dass die CDU im Bodenseekreis auf der Suche nach einem geeigneten Bewerber für die Bundestagswahl ist, nachdem mit dem Kreisvorsitzenden Markus Müller der aussichtsreichste Kandidat seinen Verzicht erklärt hatte. Metzger zählt dem Blatt zufolge den Bodenseekreis nicht zu jenen "Exil-Wahlkreisen" im Stuttgarter Raum, die er stets mit Verweis auf seine oberschwäbischen Wurzeln abgelehnt habe. Die Bodenseeregion gehöre für ihn zum Quartier Oberschwaben, wo er für die CDU aktiv bleiben wolle, sagte der Finanzexperte. Er werde aber nicht von sich aus vorpreschen. "Es müssen deutliche Signale von Seiten der CDU kommen."

Der neugebildete Wahlkreis 293, zu dem neben dem Bodenseekreis vier Gemeinden aus dem Landkreis Sigmaringen gehören, gilt für einen CDU-Direktkandidaten als sicher. Die Nominierungsversammlung ist am 19. September in Überlingen.

Der frühere Grünen-Bundestagsabgeordnete Metzger war im November vergangenen Jahres nach mehr als 20 Jahren bei den Grünen ausgetreten. Mit der Bewerbung um ein Parlamentsmandat in Berlin hatte er eine Rückkehr in die Bundespolitik angestrebt. Für die Grünen hatte Metzger von 1994 bis 2002 dem Bundestag angehört. 2006 zog er in den baden-württembergischen Landtag ein, gab sein Mandat aber nach dem Parteiaustritt Anfang 2008 zurück.

AP/DPA/AP/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren