Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

CDU setzt sich für mehr Schweinefleisch in Kantinen und Kitas ein

Die CDU in Schleswig-Holstein will, dass Schweinefleisch auf den Kantinen-Speiseplänen der Republik erhalten bleibt. Mit dem Schnitzel auf dem Teller wolle man für eine ausgewogene Ernährung sorgen, so die Argumentation.

Die CDU-Fraktion in Schleswig-Holstein will, dass Schweinefleisch in deutschen Kantinen weiter serviert wird.

Das Nahrungsmittelangebot dürfe nicht aus "falsch verstandener Rücksichtnahme" auf Minderheiten beschränkt werden, findet die CDU in Schleswig-Holstein

Die CDU-Nord fordert die Landesregierung auf, sich dafür einzusetzen, dass insbesondere Schweinefleisch weiterhin im Nahrungsmittelangebot sowohl öffentlicher Kantinen als auch in Kitas und Schulen erhalten bleibt. Das gehe aus einem Antrag der CDU-Fraktion für die nächste Landtagssitzung hervor, berichten die "Lübecker Nachrichten".

Die CDU wolle damit eine "gesunde und ausgewogene Ernährung" gewährleisten, heißt es. Das Nahrungsmittelangebot dürfe nicht aus "falsch verstandener Rücksichtnahme" auf Minderheiten beschränkt werden, so der Standpunkt der Christdemokraten. "Toleranz bedeutet in einer pluralistischen Gesellschaft auch die Anerkennung und Duldung anderer Esskulturen und Lebensweisen", schrieb der CDU-Landwirtschaftspolitiker Heiner Rickers. 

Moslems und Vegetarier als Gefahr für das Schnitzel

Zu den Minderheiten, die das Schweifleisch aus den deutschen Kantinen zu verdrängen drohen, zählen für die CDU neben Moslems auch Vegetarier und Veganer.

In Itzehoe habe ein Berufsschulzentrum sogar Mettwurst-Brötchen aus dem Angebot genommen, zitieren die "Lübecker Nachrichten" Rickers.

Auch in anderen Schul-, Kita- und sonstige Kantinen habe man Schweinefleisch vom Speiseplan gestrichen. Wie viele es genau seien, wisse man bei der CDU aber nicht.

SPD will nicht über Schweinefleisch reden

Man habe aus jedem Wahlkreis von mindestens einer Kita gehört, die das aus Rücksicht auf muslimische Kinder tut, sagte Fraktionschef Daniel Günther gegenüber den "Lübecker Nachrichten". In Norderstedt, einer Kleinstadt bei Hamburg, gelte das Schweinefleisch-Verbot sogar für alle städtischen Kitas, so der CDU-Politiker.

Zuletzt hatte auch Flensburg ein Schweinefleisch-Verbot an Kitas und Grundschulen verhängt. Auch in Frankfurt verzichten Kitas immer häufiger auf Schwein, wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtete.

Bei den anderen Fraktionen in Schleswig-Holstein sorgte der CDU-Vorschlag allerdings auf Unverständnis. SPD-Chef Ralf Stegner lehnt es laut den "Lübecker Nachrichten" gleich ab, mit der CDU "über Schweinefleisch" zu diskutieren: "Wenn das die Schwerpunktsetzung der Union für die nächste Parlamentssitzung ist, dann ist deren innerparteiliche Krise doch größer als ich dachte".

ivi
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools