HOME

Michelle Müntefering plant Bundestagskandidatur

Erst Doris Schröder-Köpf und nun auch noch Michelle Müntefering: Die Ehefrau von Franz Müntefering will ihre politische Karriere vorantreiben und plant offenbar die Kandidatur für den Bundestag. Doch sie ist nicht die einzige Bewerberin für den Wahlkreis Herne/Bochum ll.

Michelle Müntefering, Ehefrau des ehemaligen Vize-Kanzlers Franz Müntefering, will einem Zeitungsbericht zufolge in den Bundestag. Die 31-jährige SPD-Ratsfrau aus Herne wolle im Wahlkreis Herne/Bochum ll antreten, berichtete die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" (Waz) am Dienstag. Der 64-jährige SPD-Abgeordnete Gerd Bollmann, der bisher den Wahlkreis in Berlin vertritt, will demnach nicht erneut kandidieren. Laut dem Bericht erklärte sich Michelle Müntefering am Montagabend bei einem Vorstandstreffen ihrer Partei. Sie ist seit gut zehn Jahren stellvertretende SPD-Unterbezirksvorsitzende in Herne.

Wer im Wahlkreis antritt, entscheidet sich laut Waz allerdings erst nach den Sommerferien: Auch die Herner Stadtverordnete Anke Hildenbrand habe ihren Hut in den Ring geworfen. Ob auch die SPD in Bochum einen eigenen Kandidaten kürt, sei noch nicht klar.

Auch Schröder-Kopf will mehr

Am Montag war bekannt geworden, dass sich Doris Schröder-Köpf, die Frau des ehemaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder (SPD), derzeit parteiintern als SPD-Direktkandidatin für die kommende Landtagswahl in Niedersachsen bewirbt. In Niedersachsen wird 2013 turnusmäßig ein neues Landesparlament gewählt. Derzeit regiert dort eine CDU-FDP-Koalition.

vim/AFP/AFP

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools