Startseite

Schockschwerenot

Niemand hat mit einem glänzenden Ergebnis gerechnet - aber auch keiner mit kläglichen drei Prozent. Den Schuldigen haben die Liberalen schnell ausgemacht: Horst Seehofer.

Von Birgit Haas

  Betretene Gesichter: Das FDP-Spitzenduo Philipp Rösler und Rainer Brüderle

Betretene Gesichter: Das FDP-Spitzenduo Philipp Rösler und Rainer Brüderle

  • Birgit Haas

Steif wirkt er, leer, irgendwie marionettenhaft. Vielleicht hat FDP-Chef Philipp Rösler schon zu oft schlechte Nachrichten verkaufen müssen. Rösler steht am Sonntagabend auf der Bühne im Thomas-Dehler-Haus, der Berliner Parteizentrale - und braucht eine Antwort. Auf drei Prozent in Bayern, den parlamentarischen Exit. Schlimmer geht's nicht. Ein Trauma.

"Jetzt erst recht!" dröhnt Rösler und ballt die Hand zur Faust. "Jetzt geht es um Deutschland. Das ist ein Weckruf."

Der Saal im Dehler-Haus ist mäßig voll. Gefühlt sind mehr Journalisten vor Ort als Parteimitglieder. Sie ahnten ja auch schon, was auf sie zukommt. Die Umfragen verhießen den Liberalen nichts Gutes. Und der CSU die absolute Mehrheit. Ausgerechnet die CSU! Mit den Bayern verbindet die FDP nichts als Ärger, Streit und Antipathie. "Gurkentruppe" und "Wildsäue" haben sie sich wechselseitig geschimpft. Bei allen inhaltlichen Themen lagen sie weit auseinander, ob bei der Reform des Gesundheitssystems, dem Datenschutz oder der Herdprämie. Es hat noch nie gepasst.

Und nun hat Seehofer die FDP aus dem Landtag gedrängt. Er ist: Sieger. Sie sind: Verlierer. Das schmerzt.

"Das geht auf das Konto der CSU, nicht der FDP", jammert FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle. "Seehofer hat ein verheerendes Signal geschickt", klagt FDP-Mitglied Leslie Pumm. "Peinlich" findet das einer, der lieber nicht namentlich genannt werden will. Die Bayern hätten keinen Sinn für demokratische Prozesse. Weder die Wähler noch Seehofer.

Selbstkritik? Nur ganz leise

Nun geht es, das ist allen klar, auch im Bund um die Existenz. Die einzige Rettung ist eine Zweitstimmenkampagne. Die FDP muss genügend Unionswähler überzeugen, liberal zu wählen. Und die Kanzlerin müsse nun auch eingreifen. "Merkel und die CDU müssen sich nun auch entscheiden, welcher Einfluss ihnen in Berlin lieber ist. Der von Seehofer oder der der FDP", sagt der Abgeordnete Helmut Metzner. Es sind wütende Appelle.

Selbstkritik ist, wenn überhaupt, nur ganz leise zu hören. Der Spitzenkandidat und Noch-Wirtschaftsminister Martin Zeil habe doch gute Arbeit geleistet, meinen die meisten. Nur FDP-Mitglied Leslie Pumm sagt: "Mir waren die Kernbotschaften der FDP in Bayern nicht klar genug. Das war oft schwammig. Wenn man den Mittelstand entlasten will, muss man auch konkret sagen wie." Die Ursachenanalyse dürfte die Liberalen noch eine Weile beschäftigen.

Die neuen politischen Realitäten auch. "Der Seehofer wird hier ziemlich breitbeinig herumlaufen", stöhnt der FDP-Bundestagsabgeordnete Holger Krestel. Aber er sei ein "Regionalpolitiker aus der Provinz", der von der Bundespolitik in Berlin wenig verstehe.

In einer Woche ist Bundestagswahl. Rösler versucht, seine Leute einzuschwören. Gegen die Große Koalition. Gegen Rot-Rot-Grün. Er malt Schreckensszenario auf Schreckensszenario an die Wand, aber sein größtes Schreckensszenario ist, dass sich die FDP totregiert haben könnte. Niemand kann und will sich das hier vorstellen.

Daher halten sich viele an der von Rösler ausgegebenen Parole "Jetzt erst recht" fest. "Es motiviert uns, jetzt noch mal Vollgas zu geben", sagt Miriam Reinartz. Sie ist 25 Jahre alt.

Birgit Haas

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools