Startseite

AfD-Chefin Petry bleibt erneut Interview mit ZDF-Morgenmagazin fern

Frauke Petry hat auch das zweite Interview mit dem ZDF-Morgenmagazin sausen lassen. Im Netz wird nun diskutiert, ob sie möglicherweise Angst vor den Fragen Dunja Hayalis habe.

AfD-Chefin Frauke Petry während einer Pressekonferenz in Berlin

Konnte oder wollte sie nicht? AfD-Chefin Frauke Petry sagte bereits zum zweiten Mal binnen zwei Tagen einen Termin mit dem ZDF-Morgenmagazin ab

Will oder konnte sie tatsächlich nicht? Nachdem Frauke Petry bereits am Montag im ZDF-Morgenmagazin eingeladen war, den Termin aber laut ihrem Sprecher schlichtweg vergessen haben soll, fehlte die AfD-Vorsitzende am Dienstag erneut beim angedachten Interview mit Moderatorin Dunja Hayali - trotz abermaliger Einladung. Stattdessen wurde Petry durch André Poggenburg, Landesvorsitzender der AfD in Sachsen-Anhalt, vertreten, der der Sendung telefonisch zugeschaltet wurde.

Das ZDF-Morgenmagazin selbst teilte noch am selben Abend via Twitter mit, dass nicht Petry, sondern Poggenburg als Gast vorgesehen sei.

Hat Frauke Petry Angst vor Dunja Hayalis Fragen?

In dem Kurzmitteilungsdienst wird seitdem heftig über mögliche Gründe diskutiert, warum die AfD-Chefin der Sendung erneut fernblieb. Ein Großteil der User glaubt, Petry habe Angst vor Hayali, die für ihre klare Position und scharfen Fragen zur Flüchtlingskrise bekannt ist und sich entsprechend teils heftigen Hasskommentaren von Asylgegnern gegenüber sieht.

Ein User hofft angesichts des erneut geplatzten Gesprächs, dass Hayali in nächster Zeit auf Urlaub verzichtet, damit sich Petry in Abwesenheit der Moderatorin nicht ins Morgenmagazin "schleichen" könne. 


mod
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools