Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

1000 Silvester-Straftaten in NRW angezeigt

Die sexuellen Übergriffe und Diebstähle in der Silvesternacht halten die Polizei in Nordrhein-Westfalen in Atem. Laut dem Innenministerium laufen Ermittlungen zu rund 1000 angezeigten Straftaten.

Nach Silvester rund 1000 angezeigte Straftaten in NRW

Der Hauptbahnhof in Köln: Hier eskalierte die Situation in der Silvesternacht besonders heftig

Nach massiven Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht an mehreren Orten Nordrhein-Westfalens geht die Polizei derzeit in vier Städten rund 1000 angezeigten Straftaten nach. Das ergibt sich aus einem Bericht des Innenministeriums mit Zahlen aus Köln, Düsseldorf, Dortmund und Bielefeld, der dem Innenausschuss des Düsseldorfer Landtags am Donnerstag vorgelegt wird.

Die Zahl der erfassten Opfer beläuft sich laut dem Bericht, der der Deutschen Presse-Agentur nach eigenen Angaben bereits vorliegt, nun auf insgesamt 1216 Personen. In den vier Städten ermittelte die Polizei demnach bisher 52 Tatverdächtige, die überwiegend nicht deutscher Nationalität sind.

mad/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools