Wo Kinderbetreuung am günstigsten ist

6. November 2012, 17:18 Uhr

Ob ein Kind im Osten oder Westen in die Kita geht, kann im Jahr einen Unterschied von 4500 Euro ausmachen. Leichter zu kriegen sind die Plätze im Osten auch. Richtig teuer wird es dagegen im Ruhrpott.

7 Bewertungen

Zu wenig Kita-Plätze: Deutschland ist offenbar weit von dem vereinbarten Ziel entfernt, bis August 2013 ausreichend Betreuungsplätze für Kleinkinder zur Verfügung zu stellen. Das ist Ergebnis einer aktuellen Untersuchung des Statistischen Bundesamtes. Demnach fehlen Deutschlandweit rund 220.000 Betreuungsplätze für Kleinkinder von ein bis drei Jahren. mehr...

Dabei haben gerade die ab dem 1. August 2013 einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz in Kinderkrippe, Kita oder bei einer Tagesmutter. Die höchsten Betreuungsquoten weisen der Statistik zufolge die ostdeutschen Flächenländer auf: Hier liegen die Quoten laut Bundesamt deutlich über 45%. In Westdeutschland hat Rheinland-Pfalz mit 27% die höchste Quote. Um bis 2013 ein Betreuungsangebot für die rund 780.000 der unter Dreijährigen anzubieten, müsste der Zuwachs laut Statistischem Bundesamt, in den kommenden 18 Monaten stärker ausfallen als in den letzten vier Jahren insgesamt. Schließen