Startseite

Steinbrück macht die Neun voll

Scheibchenweise komplettiert SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück sein Kompetenzteam. Mit Yasemin Karakasoglu, Karl Lauterbach und Michael Machnig hat er nun neun Personen ins Schattenkabinett berufen.

  Will für die SPD eine Brücke zu den wichtigsten Wählergruppenschlagen: Kanzlerkandidat Peer Steinbrück.

Will für die SPD eine Brücke zu den wichtigsten Wählergruppenschlagen: Kanzlerkandidat Peer Steinbrück.

Für sein Wahlkampfteam hat SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück die Bereiche Gesundheit, Energie/Umwelt und Bildung besetzt. In der dritten Vorstellungsrunde twitterte Steinbrücks Wahlkampfmannschaft drei weitere Namen für sein Kompetenzteam: Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach, die Bremer Professorin Yasemin Karakasoglu und Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig werden ihn im Wahlkampf unterstützen. Das gab der SPD-Politiker am Mittwoch auf seiner Homepage bekannt.

Damit sind neun von zwölf Mitgliedern des Teams bekannt. Kommende Woche will Steinbrück sein Kompetenzteam komplettieren und drei weitere Mitglieder benennen. Das kündigte er in Berlin bei der Vorstellung der drei jüngsten Mitglieder des Schattenkabinetts an. Der zwölfköpfigen Wahlkampfmannschaft sollen genauso viele Frauen wie Männer angehören.

Lauterbach, ebenfalls Professor, sitzt für die SPD seit Oktober 2005 im Bundestag. Der gesundheitspolitische Sprecher der Fraktion wird für die Bereiche Gesundheit und Pflege verantwortlich sein. Karakasoglu ist Konrektorin der Universität Bremen für Interkulturalität und Internationalität. Sie soll sich um die Themen Bildung und Wissenschaft kümmern, der frühere SPD-Wahlkampfmanager Machnig um Energie- und Umweltpolitik.

Zuvor hatte Steinbrück die ersten sechs Mitglieder seines Wahlkampfteams benannt. Die ehemalige Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (59) soll für den Bereich der Verbraucherpolitik zuständig sein. Die stellvertretende SPD-Chefin Manuela Schwesig bekommt die Aufgabe, die Themen Frauen- und Familienpolitik, sowie Aufbau Ost, Demografie und Inklusion zu betreuen. Die 39-jährige ist derzeit Sozialministerin von Mecklenburg-Vorpommern. Außerdem beruft Steinbrück Bayerns SPD-Vorsitzenden Florian Pronold (40) für die Themenfelder Infrastruktur und Wohnen.

Zuvor sechs Teammitglieder benannt

In der ersten Runde Mitte Mai hatte die Berufung des Gewerkschaftschefs und Agenda-2010-Kritikers Klaus Wiesehügel für die Themen Arbeit und Soziales für Überraschung gesorgt. Steinbrück sagte dem Chef der IG BAU einen Kabinettsposten zu, falls wenn die SPD am 22. September die Bundestagswahl gewinnt.

Steinbrück kürte SPD-Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann für Inneres und Justiz. Als Außenseiterin berief der Kanzlerkandidat die Design-Professorin Gesche Joost für die Themen Netzpolitik und Internet.

Mit den vorgestellten Mitgliedern will Steinbrück eine Brücke zu den wichtigsten Wählergruppen für die Sozialdemokraten schlagen. "Die SPD als Volkspartei wird, um Wahlen zu gewinnen, ein breites Spektrum an Wählern erreichen müssen", hatte der Kanzlerkandidat bei der Vorstellung der ersten drei Kandidaten gesagt.

brü/DPA/Reuters/DPA/Reuters

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools