Startseite

Hessens FDP-Chef unter Rassismusverdacht

Der hessischer FDP-Chef Jörg-Uwe Hahn glaubt nicht, dass Deutschland bereit für einen Vizekanzler mit asiatischer Herkunft ist. Die Linke wirft dem Politiker Rassismus vor.

  Kritik aus der zweiten Reihe: Hessens FDP-Chef Jörg-Uwe Hahn (hinten, 2.v.r.) hat sich negativ über Philipp Röslers Herkunft geäußert

Kritik aus der zweiten Reihe: Hessens FDP-Chef Jörg-Uwe Hahn (hinten, 2.v.r.) hat sich negativ über Philipp Röslers Herkunft geäußert

Hessens #link;http://www.fdphessen.de/Personen/121b36/index.html;FDP-Landesvorsitzender Jörg-Uwe Hahn (FDP)# hat die Akzeptanz von FDP-Chef Philipp Rösler als Vizekanzler wegen dessen vietnamesischer Herkunft infrage gestellt. "Bei Philipp Rösler würde ich allerdings gerne wissen, ob unsere Gesellschaft schon so weit ist, einen asiatisch aussehenden Vizekanzler auch noch länger zu akzeptieren", sagte Hahn, der auch Integrationsminister in Hessen ist, der "Frankfurter Neuen Presse" . Die SPD im hessischen Landtag sprach von einer "stillosen Entgleisung".

Die Linkspartei hat dem hessischen FDP-Landeschef und Integrationsminister daraufhin einen rassistisch motivierten Ausfall vorgeworfen. Hahn erweise sich mit seinen Äußerungen zu Röslers Aussehen als "unerträgliche Fehlbesetzung" im Amt des Ministers für Integration, kritisierte die Linken-Fraktionschefin im hessischen Landtag, Janine Wissler, am Donnerstag in Wiesbaden.

steh/AFP/AFP
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools