Startseite

Kubicki nennt Dörings Steinbrück-Schelte "peinlich"

FDP-Generalsekretär Patrick Döring kritisiert den SPD-Kanzlerkandidaten - und muss sich dafür aus der eigenen Partei einiges anhören. Wolfgang Kubicki fordert gar eine öffentliche Entschuldigung.

  Wolfgang Kubicki, schleswig-holsteinischer FDP-Fraktionschef, hält eine Entschuldigung seines Parteikollegen Patrick Döring beim SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück für angemessen

Wolfgang Kubicki, schleswig-holsteinischer FDP-Fraktionschef, hält eine Entschuldigung seines Parteikollegen Patrick Döring beim SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück für angemessen

FDP-Generalsekretär Patrick Döring gerät wegen seiner Äußerungen über die Nebenverdienste von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück in den eigenen Reihen in die Kritik. Er habe das Statement Dörings "ziemlich peinlich" gefunden, sagte der Fraktionschef der FDP im schleswig-holsteinischen Landtag, Wolfgang Kubicki, am Donnerstagabend in der ZDF-Sendung "Maybrit Illner". Döring hatte Steinbrück vor zwei Wochen in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung unter anderem eine "knallharte Gewinnermentalität" attestiert.

"Ich weiß nicht, was er geraucht hat, aber für die Vertreter einer liberalen Partei ist es geradezu unerhört, sich darüber zu äußern, dass jemand für seine Tätigkeiten, in die er ja auch seine Persönlichkeit einbringt, Geld bekommt", sagte Kubicki in der Talkshow. Er fände es schön, wenn Döring sich bei Steinbrück "öffentlich entschuldigen" würde.

Kubicki: Steinbrück kein Produkt der Finanzindustrie

Kubicki befand es zudem als "Unverschämtheit", wenn Unions- und FDP-Abgeordnete Steinbrück unterstellten, er sei ein Produkt der Finanzindustrie. Es sei "albern" anzunehmen, dass wer einen bezahlten Vortrag halte, sich nach der Meinung der Zuhörenden richte. Im Übrigen habe Steinbrück die Vorträge in einer Zeit gehalten, in der er nicht Kanzlerkandidat gewesen sei.

Die Kritik der Koalition an Steinbrücks lukrativen Vortragshonoraren hatte im Bundestag die Debatte um mehr Transparenz bei Abgeordneten-Nebeneinkünften neu entfacht. Eine Einigung über verschärfte Regeln steht jedoch noch aus, da die Fraktionen unterschiedliche Modelle bevorzugen.

mlr/AFP/AFP
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools