Startseite

"Einiges kann nur Beate Zschäpe aufklären"

Was bewegte die NSU-Mörder, warum hörten sie abrupt mit dem Morden auf? Beate Zschäpe weiß es als einzige, sagt Innenexperte Wolfgang Wieland stern.de. Am Dienstag besuchte er den Prozess.

Von Lena Kampf, München

Herr Wieland, Sie waren der Obmann der Grünen im NSU-Untersuchungsausschuss im Bundestag. Sie beschäftigen sich seit der Selbstenttarnung des NSU im November 2011 mit dem Fall. Heute haben Sie zum ersten Mal Beate Zschäpe gesehen. Wie haben Sie sie erlebt?
Nicht anders, als ich sie mir vorgestellt habe. Ich kann eigentlich nur den Kopf darüber schütteln, dass eine solche Person eine dermaßen große Öffentlichkeit bekommt. Sie ist schließlich keine Ulrike Meinhof, sondern eine Bravo-Leserin. Wir benutzen da auch falsche Schubladen, falsche Schablonen.

Wer ist Zschäpe dann für Sie?
Es ist doch eher Hannah Arendts Banalität des Bösen: Die Katzenfreundin, die Prosecco mit ihren Nachbarn trinkt. Ein ganz banales Leben und gleichzeitig ein ganz böses. Dennoch muss man sagen: Für Zschäpe gilt, anders als für Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt, die Unschuldsvermutung.

Der NSU-Untersuchungsausschuss im Bundestag hat seine Beweisaufnahme abgeschlossen. Der Abschlussbericht an dem die Fraktionen momentan schreiben, hat bereits jetzt einen Umfang von 3000 Seiten. Welche Hoffnungen haben Sie überhaupt noch für den Prozess?
Ich wünsche mir ein Geständnis von Beate Zschäpe. Weil sie Dinge erklären kann, die wir nicht heraus bekommen haben und nicht heraus bekommen konnten.

Nur sie kann die subjektive Seite erklären: Was haben sich die Täter gedacht? Haben Sie wirklich geglaubt, etwas zu bewirken?Warum haben sie aufgehört zu morden? Warum haben sie zum Schluß eine Polizistin ermordet? Auch hier wieder die Frage: Warum genau Michèle Kiesewetter? Es gibt erschreckende Indizien dafür, dass Kiesewetter ihre Mörder kannte Wir haben uns so bemüht, aber wir konnten nicht herausbekommen, wie es wirklich war. Das kann uns nur Beate Zschäpe erzählen.

Was kann der Prozess auch ohne ein Geständnis von Zschäpe noch klären?
Hier in München geht es um die Unterstützer, die auf der Anklagebank sitzen: Wollten sie nur ihren Kameraden im Untergrund helfen, oder wollten sie Mördern helfen? Bei Wohlleben ist dvon Letzterem auszugehen: Er wusste um die Waffen, er konnte Zeitung lesen. Von ihm kennen wir den Satz: "Es ist besser wenn ihr nicht wisst, was die Drei tun."

Zu Holger G. habe ich heute ja nur den Staatsanwalt gehört, der ihn im Ermittlungsverfahren vernommen hat. So viel Naivität, dass der im Zug sitzt, eine Waffe transportiert und nicht mal in den Jutebeutel guckt, das ist nicht zu glauben. Die Unterstützer spielen ihre Rolle herunter. Auch bei Carsten S. gibt es eine enorme Verdrängungsleistung, was seinen eigenen Tatbeitrag angeht. Das belastet ihn wohl sehr. Und ich muss sagen, zu Recht. Er hätte mit einem Hinweis an die Polizei die Mordserie stoppen können.

Stoppen hätten die Mordserie ja auch die Sicherheitsbehörden können...
Ja, sogar bevor sie begangen wurde. Diejenigen, die zugeschaut haben, wie sie untertauchten, in Chemnitz zum Beispiel. In Thüringen haben Verfassungsschutz und Polizei gegeneinander gearbeitet. Das ist ein riesiges staatliches Versagen, sie haben sich nie zusammengesetzt und nicht nach oben gemeldet.

Die Behörden sitzen aber nicht mit auf der Anklagebank.
Dafür waren die Untersuchungsausschüsse da – sie haben die Grundlage geschaffen für die Aufklärung. Nun muss die Justiz eine Antwort geben, die Strafverfolgung muss besser werden. Aber die Hauptlast trägt die Zivilgesellschaft. Ich habe die Hoffnung, dass nach dem 4.11.2011 nichts mehr so ist wie vorher, dass wir Neonazis ernster nehmen. Dass nach dem NSU-Schock klar ist, dass die nicht nur bellen, sondern auch beißen, nicht nur singen, sondern auch morden.

Haben Sie das Gefühl, dass sich bereits etwas geändert hat?
Leider nein. Ich bin erschrocken über gewisse Kontinuitäten: Die NSU-Mordserie konnte nicht aufgeklärt werden, weil die Ermittlungen einseitig waren und getrieben von gruppenspezifischen Vorurteilen.

Diese Betriebsblindheit scheint sich fortzusetzen: Nehmen wir zum Beispiel den Nürnberger Rohrbombenanschlag, die sogenannte Taschenlampe, an die sich Carsten S. plötzlich erinnerte. Eine selbstgebastelte Rohrbombe in der Gaststätte eines türkischen Betreibers. Hier wurde jetzt aufgrund der Angaben von Carsten S. im Prozess ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Aber warum hat die Staatsanwaltschaft Nürnberg das nicht von sich aus als weiteres mögliche NSU-Delikt erkannt und schon vorher an die Bundesanwaltschaft gemeldet? Es wurden bereits unzählige Altfälle auf einen möglichen Zusammenhang mit dem NSU geprüft. Es ist erschreckend, dass genau dieser Anschlag, der dem Vorgehen des NSU so entspricht, in dem langen Ermittlungszeitraum nicht gefunden wurde. Der Fall zeigt doch auch: Wir wissen noch längst nicht alles.

Lena Kampf berichtet für stern.de vom NSU-Prozess, unter anderem im Blog "NSU-Prozessnotizen".

Lena Kampf

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools