Startseite

Brüderle erklärt die FDP zum Himmelsgeschenk

"Freunde, lasst euch nicht beirren!" Mit einer packenden Rede aus der Abteilung Attacke hat Rainer Brüderle die FDP begeistert. Sie klatschte ihn anschließend auf den Thron des Spitzenkandidaten.

  Wie man es gewohnt ist: Rainer Brüderle fand vor seiner Ernennung zum Spitzenkandidaten der FDP deutliche Worte

Wie man es gewohnt ist: Rainer Brüderle fand vor seiner Ernennung zum Spitzenkandidaten der FDP deutliche Worte

Die FDP hat ihren Fraktionsvorsitzenden Rainer Brüderle zum Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl im September gekürt und ein hohes Maß an Zusammenhalt demonstriert. Nach seiner Rede auf dem Berliner Parteitag, in der er seinen Ruf als Chef der Abteilung Attacke alle Ehre machte, erhoben sich die mehr als 600 Delegierten zum minutenlangen Applaus. Eine formale Wahl des Spitzenkandidaten gab es nicht. "Sie können uns bekloppen oder bewerfen oder sonst was. Aber sie können uns nicht beugen. Wir überlassen nicht diesen Fuzzis, diesen fehlprogrammierten Typen unser Land", sagte Brüderle und rief seine Mitstreiter auf, für einen Wiedereinzug in den Bundestag und eine Fortsetzung der Koalition mit CDU und CSU zu kämpfen. "Uns hat der Himmel geschickt", sagte er in Anspielung auf eine Aussage von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die die Liberalen als göttliche Prüfung für die Union bezeichnet hatte.

Philipp Rösler, der am Vortag mit der klaren Mehrheit von 85,7 Prozent als Parteichef wiedergewählt worden war, reichte Brüderle die Hand. "Wir werden gemeinsam in einem Team kämpfen." Auch der frisch gekürte Spitzenkandidat bemühte sich, die Reihen zu schließen. Außenminister Guido Westerwelle würdigte er mit dem Satz: "Keiner kämpft engagierter für Menschenrechte und Freiheit in der Welt als unser Guido."

Manchmal schlüge der FDP regelrecht Hass entgegen, meinte Brüderle. Er reichte seinen Parteifreunden das verbale Taschentuch. "Liebe Freunde, lasst euch nicht beirren, lasst euch nicht einschüchtern von diesen Gegnern der Freiheit."

"Mao-Zuschlag des Möchtegern-Finanzministers"

Brüderle teilte in alle Richtungen aus: gegen die Union, gegen die Sozialdemokraten und die Gegner liberaler Politik im Allgemeinen. Dem Koalitionspartner warf er eine programmatische Verschiebung hin zur SPD vor. "Die Union hat ein bisschen viel sozialdemokratischen Speck angesetzt." SPD und Grüne hätten nichts dazugelernt: "Sie holen sie wieder raus, die Wohlstandsvernichtungswaffen", meinte der FDP-Spitzenkandidat mit Blick auf Pläne zur Einführung einer Vermögenssteuer oder Vermögensabgabe. Entsprechende Pläne von Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin kritisierte Brüderle als "Mao-Zuschlag des Möchtegern-Finanzministers". Merkels SPD-Herausforderer Peer Steinbrück sprach Brüderle die Fähigkeit ab, das Amt des Kanzlers auszufüllen. "Die SPD hat keinen Kanzlerkandidaten aufgestellt, sondern eine Fettnapfsuchmaschine", sagte er mit Blick auf Debatten um Steinbrücks Redehonorare und dessen abfälligen Bemerkungen über die Wähler in Italien.

Frankeich in Not, die SPD ebenfalls

Brüderle warnte die Europäische Zentralbank (EZB), weiterhin zur Bekämpfung der Schuldenkrise italienische Staatsanleihen aufzukaufen. Dies wäre ein "Dammbruch", sagte Brüderle. "Die EZB weiß, sie darf nicht Reparaturbetrieb für unerwünschte Wahlergebnisse werden." Beunruhigend sei auch die Entwicklung in Frankreich, wo das Wachstum einbreche und Präsident François Hollande vieles falsch mache. "Der Grande Nation droht ein grandioser Absturz." Die FDP werde gegen eine gezielte Abwertung des Euro und für eine stabile Währung kämpfen, betonte der Vorsitzende der Bundestagsfraktion.

Mindestlohn auf der Agenda

Ebenfalls auf dem Programm steht am Sonntag ein Antrag des Bundesvorstands für Lohnuntergrenzen, die regional und branchenspezifisch festgelegt werden sollen. Der Vorschlag ist FDP-intern umstritten. Einen flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn lehnt die FDP aber weiterhin ab. Über Details der Lohnuntergrenzen soll bis zum nächsten Parteitag im Mai in Nürnberg diskutiert werden.

Am Samstag hatte der Parteitag Rösler für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Der nordrhein-westfälische Landeschef Christian Lindner wurde zum ersten Stellvertreter gewählt. Weitere Stellvertreter sind Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und der sächsische FDP-Landesvorsitzende Holger Zastrow. Die beiden Bundesminister Dirk Niebel und Daniel Bahr scheiterten beim Versuch, ins Präsidium zu kommen.

tso/swd/DPA/AFP/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools