HOME

Pegida-Gegner starten Online-Petition

Während Pegida auf den Straßen demonstriert, zeigen ihre Gegner Gesicht im Netz. Um "für ein buntes Deutschland" zu werben, haben sie nun eine Online-Petition ins Leben gerufen.

"Wir sind das Volk!" soll "unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Religion oder was auch immer" gelten, fordert die Petition.

"Wir sind das Volk!" soll "unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Religion oder was auch immer" gelten, fordert die Petition.

Gegner von Pegida nutzen das Internet, um gegen die islamfeindliche Bewegung mobil zu machen. Die zu Weihnachten gestartete Online-Petition "Für ein buntes Deutschland - eine Million Unterschriften gegen Pegida" bekam innerhalb der ersten 48 Stunden bereits über 30.000 Unterschriften, wie der Initiator Karl Lempert am Freitag in Hannover mitteilte. Es sei "so gut", dass sich so viele Menschen gegen Pegida stellen und sich damit "für Menschlichkeit positionieren". Man müsse ihnen nur eine Plattform geben, um sich auszudrücken, erklärte Lempert.

Dem Petitionsaufruf zufolge ist es an der Zeit, sich zu dem von der DDR-Bürgerbewegung erfundenen Slogan "Wir sind das Volk" zu bekennen, der derzeit von Pegida missbraucht werde. "Wir sind das Volk!" müsse weiter "unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Religion oder was auch immer" gelten, wird in der Petition gefordert.

Anhänger von Pegida demonstrieren seit Wochen vor allem im sächsischen Dresden, aber auch in anderen Städten. Pegida steht für "Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes".

AFP/AFP
Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren