Startseite

Zwickauer Zelle hatte offenbar über hundert Helfer

Das Netzwerk der Terrorzelle NSU war offenbar umfassender als bisher bekannt. Laut einem Zeitungsbericht sollen 129 Helfer dem Trio um Zschäpe, Mundlos und Böhnhardt zur Seite gestanden haben.

  Bekennervideo als Zeichentrick: In dem Film, der die Cartoonfigur "Paulchen Panther" als Propagandafigur missbraucht, bekennt sich die Terrorgruppe NSU zu mehreren Morden an türkisch- und griechischstämmigen Kleinunternehmern

Bekennervideo als Zeichentrick: In dem Film, der die Cartoonfigur "Paulchen Panther" als Propagandafigur missbraucht, bekennt sich die Terrorgruppe NSU zu mehreren Morden an türkisch- und griechischstämmigen Kleinunternehmern

Das Netzwerk der rechtsextremen Zwickauer Terrorzelle war offenbar größer als bislang bekannt. 129 Personen aus der rechtsextremen Szene sollen zum engeren und weiteren Umfeld des "Nationalsozialistischen Untergrunds" (NSU) gehört haben. Dies berichtete die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf eine geheime Liste der Sicherheitsbehörden, die dem NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestags jetzt zugegangen sei. Der NSU werden zehn rassistisch motivierte Morde an türkisch- und griechischstämmigen Kleinunternehmern und einer Polizistin zur Last gelegt.

Der Prozess gegen Beate Zschäpe, einzige Überlebende des Trios und gegen vier mutmaßliche Helfer des NSU beginnt am 17. April in München. Mundlos und Böhnhardt waren im November 2011 nach einem gescheiterten Banküberfall in Eisenach tot in ihrem Wohnmobil gefunden worden, Zschäpe stellte sich der Polizei. Neben diesem harten Kern werde laut Zeitungsangaben gegen knapp ein Dutzend weitere Beschuldigte ermittelt. Zudem soll es zahlreiche Helfer gegen haben, die direkt oder indirekt Kontakt mit den mutmaßlichen Terroristen hatten. Die Unterstützer der Zelle sollen dieser demnach unter anderem Geld, falsche Papiere und Waffen beschafft haben.

Unklar ist dem Bericht zufolge weiterhin, welche V-Leute der Sicherheitsbehörden zum Umfeld des Terrortrios gehörten. Der NSU-Ausschuss habe deshalb am Donnerstag beschlossen, dass die Bundes- sowie die 16 Landesregierungen die neue Namensliste auf bisher unentdeckte V-Leute überprüfen sollen. Das bestätigte der Ausschussvorsitzende Sebastian Edathy (SPD) der "Bild am Sonntag". Er sagte: "Die neue Zahl ist erschreckend hoch. Jetzt muss schnell geklärt werden, ob es darunter Mitwisser der NSU-Verbrechen und weitere V-Leute gab."

Bereits im November 2011 hatte der Chef des Bundeskriminalamts, Jörg Ziercke, nicht ausgeschlossen, dass die Ermittler auf ein großes Unterstützernetzwerk stoßen könnten. Die rechtsextreme Gruppe Thüringer Heimatschutz, aus der der Nationalsozialistische Untergrund entstanden ist, habe zeitweise 170 oder 180 Mitglieder gehabt.

jwi/DPA/AFP/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools