A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Schäuble

Politik
Politik
Deutschland will Kurden im Irak mit Waffen ausrüsten

Die Bundesregierung ist schockiert über das grausame Vorgehen der islamistischen IS-Terroristen im Irak. Deswegen bricht sie jetzt mit dem Prinzip, keine Waffen in Krisengebiete zu liefern: Die Kurden im Irak sollen Waffen und Munition bekommen.

Politik
Politik
Analyse: Deutsche Sicherheitspolitik ohne Tabus

Deutsche Waffenlieferungen in Krisengebiete sind eigentlich verboten. Die Bundesregierung macht für den Kampf gegen die Terrormiliz IS im Irak eine Ausnahme. Sie will damit den Terror stoppen und einen Völkermord verhindern. Es gibt aber auch große Risiken.

Nachrichten-Ticker
Bundesregierung bereit zu Waffenhilfe für Kurden im Irak

Mit Waffenlieferungen an kurdische Kampfverbände will die Bundesregierung im Irak-Konflikt aktiv Partei ergreifen.

Nachrichten-Ticker
Bundesregierung bereit zu Waffenhilfe für Nordirak

Die Bundesregierung will den Kampf der Kurden im Nordirak gegen die Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) notfalls auch mit Waffen unterstützen.

Nordirak
Nordirak
Deutschland ist zur Militärhilfe für Kurden bereit

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat mitgeteilt, dass Deutschland grundsätzlich zur Lieferung von Waffen an die Kurden im Nordirak bereit ist. Nun wird geprüft, welche Waffen genau.

Nachrichten-Ticker
Bundesregierung bereit zu Waffenhilfe für Nordirak

Die Bundesregierung will den Kampf der Kurden im Nordirak gegen die Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) notfalls auch mit Waffen unterstützen.

Nachrichten-Ticker
Gabriel: Neue Modelle für Privatfinanzierung von Straßen

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) will verstärkt private Investoren heranziehen, um Reparaturen und Ausbau von Straßen, Brücken und anderen Verkehrswegen zu finanzieren.

Wirtschaft
Wirtschaft
Niedrigzinsen bringen deutschem Staat Milliardenersparnis

Der deutsche Staat hat nach Bundesbank-Zahlen dank der extrem niedrigen Zinsen seit der Finanzkrise 2007 rein rechnerisch rund 120 Milliarden Euro eingespart.

Bundesbank
Bundesbank
Zinsrückgang erspart Deutschland 120 Milliarden Euro

Niedrige Zinsausgaben und eine günstige Einnahmeentwicklung haben dazu geführt, dass Deutschland seit Beginn der Finanzkrise eine Milliarden-Summe eingespart hat - allein 37 Milliarden Euro in 2013.

Politik
Politik
Druck auf Merkel wegen Abbau der Kalten Progression wächst

In Bund und Ländern erhöht sich der Druck auf Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die Kalte Progression noch in dieser Legislaturperiode abzubauen.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?