Startseite

"Ich mag seinen Humor"

Steinbrück ist kein Frauentyp - oder doch? Internetexpertin Gesche Joost sagt im stern-Interview, warum sie den SPD-Kanzlerkandidaten unterstützt und was sich im Netzzeitalter ändern muss.

  "Wie gestalten wir unsere sozialen Beziehungen?" - Gesche Joost, Designprofessorin und Mitglied im Kompetenzteam von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück

"Wie gestalten wir unsere sozialen Beziehungen?" - Gesche Joost, Designprofessorin und Mitglied im Kompetenzteam von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück

Gesche Joost, die Internetexpertin im neuen Kompetenzteam von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück, will sich dafür einsetzen, dass "Netzpolitik nicht als Nischenthema, sondern als gesellschaftspolitisches Großthema" behandelt wird. Im stern-Interview sagte die 38-Jährige, die als Professorin für Designforschung an der Berliner Universität der Künste lehrt: "Mir geht es um die vernetzte Gesellschaft: Wie informieren wir uns im Internetzeitalter? Wie lernen und arbeiten wir? Wie gestalten wir unsere sozialen Beziehungen?"

Schon 2006 im Beraterkreis

Das derzeit wohl umstrittenste Thema der Netzpolitik ist das Urheberrecht. Joost sagte dazu: "Ich bin keine Anhängerin der These, dass im Internet alles kostenlos zu sein hat." Das gerade beschlossene Leistungsschutzrecht lehnt sie jedoch ab: "Da werden einfach Offline-Mechanismen in die Online-Zeit übertragen." Selbstverständlich müsse die Arbeit von Autoren und Künstlern vergütet werden, aber "ohne zugleich diejenigen, die sich Bücher oder Filme herunterladen, zu kriminalisieren".

Auf die Frage, warum sie ein bekennender Peer-Steinbrück-Fan sei, sagte Joost, sie habe den heutigen Kanzlerkandidaten "von einer Seite kennengelernt, die öffentlich weniger wahrgenommen wird: Er kann zuhören, ist sehr kompetent und hat sich in viele gesellschaftliche Fragen vertieft". Steinbrück hatte die Professorin 2006 in seinen Beraterkreis geholt, als er noch Bundesfinanzminister war. Joost bekannte außerdem: "Ich mag seinen norddeutschen Humor."

Von Timo Brücken und Jens König
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools