Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Mut gegen rechte Gewalt

Im August 2000 hat der stern seine Leser aufgerufen, sich auch finanziell gegen rechten Terror und Gleichgültigkeit zu engagieren. So entstand die Aktion "Mut gegen rechte Gewalt". Auch Sie können sich beteiligen.

Besorgt durch immer neue Übergriffe gegen Ausländer in Deutschland startete der stern im August 2000 die Aktion "Mut gegen rechte Gewalt". Die stern-Chefredakteure, Thomas Osterkorn und Andreas Petzold, riefen ihre Leser auf, sich auch finanziell gegen rechten Terror und Gleichgültigkeit zu engagieren. Bis heute konnten zirka 1,2 Millionen Euro gesammelt werden. Die Spendengelder fließen direkt und komplett an die Amadeu Antonio Stiftung. Die stern-Aktion "Mut gegen rechte Gewalt" verfolgt zwei Ziele: Sie soll zu mehr Zivilcourage ermutigen und sie soll wirksame, unbürokratische Hilfe gegen den Rechtsextremismus leisten.

Hilfe für Opfer rechter Attacken


Zusammen mit Bernd Wagner, Kriminologe und Gründer des Zentrums für Demokratische Kultur, und der Amadeu Antonio Stiftung wurde eine bis dahin in Deutschland einzigartige Initiative gegründet: Das Aussteigerprojekt "Exit". Wagner beobachtet die neonazistische Szene seit vielen Jahren und stellte fest, dass es kaum Hilfe zur Selbsthilfe gab. Erst durch die Spendengelder der stern-Aktion "Mut gegen rechte Gewalt" standen Mittel zur Verfügung, um für "Exit Deutschland" die personelle und technische Infrastruktur aufzubauen.

Weitere Spendengelder fließen in Projekte der Amadeu Antonio Stiftung, die Menschen und Initiativen unterstützen, die sich gegen rechten Alltagsterror engagieren und Opfern rechter Gewalt zur Seite stehen. Seit 1998 leisten die Stiftungschefin Anetta Kahane und ihre Mitstreiter konkrete Arbeit jenseits aller Phrasen. Die Stiftung bietet unter anderem ein Demokratietraining für Jugendliche an. Und das Geld kommt dort an, wo es am dringendsten gebraucht wird: bei den kleinen Initiativen, die wirkungsvolle Arbeit leisten.

Bislang beteiligten sich an der stern-Aktion "Mut gegen rechte Gewalt" Schüler, Theaterensembles und Unternehmensvorstände, Fernsehmoderatoren und Showstars, Politiker und prominente Sportler. Die Benefiz-CD "Mut" wurde produziert, für die Prominente wie Bundeskanzler Gerhard Schröder Songs ausgesucht haben, die Ihnen persönlich Mut in schwierigen Situationen machen.

Alle Infos, alle Kontakte

Heute steht im Mittelpunkt der "Mut"-Aktion die Website www.mut-gegen-rechte-gewalt.de. Eine eigene Redaktion informiert hier rund um das Thema rechte Gewalt. Auf der Internetseite stehen aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Meinungsdebatten und grundsätzliche Informationen für Projektgruppen, die sich gegen Rechts engagieren möchten.

Damit die "Mut"-Aktion weiterhin viele Projekte und Aktionen gegen Rassismus und Antisemitismus tatkräftig unterstützen kann, ist sie ständig auf neue Spenden angewiesen. Wenn Sie mehr über "Mut gegen rechte Gewalt" und die Spendenmöglichkeiten wissen möchten, besuchen Sie:www.mut-gegen-rechte-gewalt.de

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools