Piraten im Abwärtsstrudel

12. September 2012, 07:00 Uhr

Das Hoch für die Union hält an. Doch wegen der dümpelnden FDP verfehlt Schwarz-Gelb im stern-RTL-Wahltrend erneut die Mehrheit. Richtig ungemütlich wird es langsam für die Piraten.

Linke, SPD, FDP, Union, CDU, CSU, stern, RTL, Wahltrend

Raue Zeiten: Piraten-Chef Bernd Schlömer muss seine Partei aus dem Umfragetief steuern©

Die Union befindet sich weiter im Umfragehoch. Im wöchentlichen stern-RTL-Wahltrend kommt sie zum dritten Mal in Folge auf 39 Prozent, ihren besten Wert seit vier Jahren. Dennoch würde es für eine Fortsetzung der schwarz-gelben Koalition nicht reichen: Die FDP liegt mit 4 Prozent unverändert unter der Fünf-Prozent-Hürde. Gemeinsam kämen Union und FDP nur auf 43 Prozent.

Auch Rot-Grün hat in der Wählerstimmung rund ein Jahr vor der nächsten Bundestagswahl keine Mehrheit: Wie in der Vorwoche wollen 26 Prozent der SPD ihr Stimme geben, 13 Prozent den Grünen. Zusammen sind sie damit gerade so stark wie die Union.

Etwas verbessern kann sich die Linke, die um 1 Punkt auf 8 Prozent steigt. Die Piraten büßen bei den Wählern weiter Vertrauen ein. Sie fallen um 1 Punkt auf 6 Prozent, ihren niedrigsten Wert seit einem halben Jahr.

Auf sonstige Parteien entfallen unverändert 4 Prozent der Stimmen.

Datenbasis: 2502 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger vom 3. bis 7. September 2012, statistische Fehlertoleranz: +/- 2,5 Prozentpunkte. Institut: Forsa, Berlin; Auftraggeber: stern und RTL, Quelle: stern-RTL-Wahltrend.

Weitere Umfragen lesen Sie ...

Weitere Umfragen lesen Sie ... ... im aktuellen stern

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Hürde Piraten RTL Umfragehoch
Politik
Legen Sie Ihr Geld richtig an! Legen Sie Ihr Geld richtig an! Der Ratgeber Geldanlage gibt Ihnen Tipps, wie Sie mehr aus ihrem Geld machen. Zu den Ratgebern