Familienministerin Schröder kann gerne gehen

15. Mai 2013, 12:30 Uhr

Ihre Amtszeit geht zu Ende, und das Gerücht kursiert, Familienministerin Kristina Schröder wolle ihren Posten abgeben. Die meisten Deutschen würden das laut einer stern-Umfrage begrüßen.

Familienministerin, Kristina, Schröder, stern, stern-Umfrage, Ausscheiden, Regierung, Kabinett,

71 Prozent würden eine Amtsniederlegung nicht bedauern: Bundesfamilienministerin Kristina Schröder©

Seit einigen Wochen geht das Gerücht um, dass Familienministerin Kristina Schröder (CDU) eine zweite Amtszeit ablehnt. Aus privaten Gründen wolle sie bei einem Wahlsieg der Union nicht wieder einem Kabinett von Kanzlerin Angela Merkel angehören, heißt es.

Nachtrauern würden ihr laut einer Umfrage für den stern nur wenige Wähler. Lediglich 12 Prozent der Befragten würden Schröder vermissen, 71 Prozent würden eine Amtsniederlegung dagegen nicht bedauern. Selbst die Mehrheit der Unionsanhänger (71 Prozent) fände ein Ausscheiden der Familienministerin gut.

Datenbasis: Das Forsa-Institut befragte am 24. und 25. April 2013 für den stern 1002 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger, die durch eine computergesteuerte Zufallsstichprobe ermittelt wurden. Die statistische Fehlertoleranz liegt bei +/- 3 Prozentpunkten

Mehr Umfragen lesen Sie ...

Mehr Umfragen lesen Sie ... ... in der aktuellen Ausgabe des stern.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Gerücht stern-Umfrage Wahlsieg
Politik
Legen Sie Ihr Geld richtig an! Legen Sie Ihr Geld richtig an! Der Ratgeber Geldanlage gibt Ihnen Tipps, wie Sie mehr aus ihrem Geld machen. Zu den Ratgebern