Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Erhöhung? Eher nicht. Gutscheine? Auf jeden Fall

Sollen die Hartz-IV-Sätze erhöht werden. Eine stern-Umfrage ergibt, dass sich die Deutschen in der Frage so uneins sind wie die Politiker. Klar ist das Ergebnis allerdings bei der Frage Bargeld oder Gutscheine für Kinder.

Wie die Politiker sind auch die Deutschen gespalten in der Frage, ob und in welcher Höhe der Regelsatz für Hartz-IV-Empfänger angehoben werden sollte. Derzeit erhält ein Erwachsener 359 Euro monatlich (zuzüglich Wohnkosten). In einer Umfrage für den stern sprachen sich 52 Prozent der Bürger gegen eine Erhöhung dieses Satzes aus - 44 Prozent sagten, er solle unverändert bleiben, 8 Prozent meinten sogar, er solle verringert werden. 40 Prozent waren der Ansicht, dass der Satz heraufgesetzt werden sollte. Auf die Nachfrage an diese Gruppe, wie hoch der Regelsatz für einen Alleinstehenden denn sein sollte, gaben 7 Prozent von ihnen 380 Euro an. 30 Prozent nannten eine Summe von 400 Euro. Die größte Zustimmung (32 Prozent) fand ein Betrag von 420 Euro. 26 Prozent sagten, es sollten in jedem Fall mehr als 420 Euro sein.

Einig sind sich die Deutschen, dass Kinder von Langzeitarbeitslosen statt Bargeld verstärkt Gutscheine für Nachhilfe, Musikschule oder den Sportverein bekommen sollten. Dafür plädierten 79 Prozent aller Befragten, am ehesten Unionswähler (86 Prozent), aber auch fast drei Viertel (71 Prozent) der Linken-Anhänger. Knapp jeder Fünfte (19 Prozent) möchte, dass Hartz-IV-Empfängern dafür weiterhin Gelder zur Verfügung gestellt werden sollten.

An der Umfrage haben 1000 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger am 4. und 5. August 2010 teilgenommen.

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools