A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Süddeutsche Zeitung

Wirtschaft
Wirtschaft
"Cum-Ex"-Aktiendeals müssen erneut verhandelt werden

Das Hamburger Finanzgericht muss erneut über dubiose "Cum-Ex"-Aktiengeschäfte verhandeln. Der Bundesfinanzhof (BFH) in München hob ein Urteil dazu auf und wies es an die Vorinstanz zurück, wie ein Sprecher sagte (Az.: I R 2/12).

Wirtschaft
Wirtschaft
Finanzrichter prüfen dubiose Aktiendeals hinter verschlossenen Türen

Waren dubiose "Cum-Ex"-Aktiengeschäfte eine illegale Steuergestaltung oder nicht? Der Bundesfinanzhof wird seine Entscheidung darüber wie erwartet hinter verschlossenen Türen fällen.

Nachrichten-Ticker
Zahl der Steuerselbstanzeigen stark gestiegen

Die Zahl der Selbstanzeigen von Steuersündern ist im ersten Quartal des Jahres offenbar stark gestiegen.

Politik
Politik
Zahl der Steuer-Selbstanzeigen schnellt in die Höhe

Die Zahl der Selbstanzeigen von Steuerbetrügern ist im ersten Quartal 2014 in die Höhe geschnellt. Von Januar bis März zählten die Behörden bundesweit rund 13 500 Anzeigen, wie eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa bei den Finanzministerien der Länder ergab.

Steuerhinterziehung
Steuerhinterziehung
Dreimal mehr Selbstanzeigen als vor einem Jahr

Der Fall Hoeneß zeigt Wirkung: Im ersten Quartal stieg die Zahl der Selbstanzeigen wegen Steuerbetrug erheblich. Vor allem in Süddeutschland waren es vier- bis fünfmal so viele wie vor einem Jahr.

Steuertricks mit Aktien
Steuertricks mit Aktien
So funktionierten "Cum-Ex"-Geschäfte

Der Bundesfinanzhof befasst sich mit "Cum-Ex"-Geschäften, das sind dubiose Aktiendeals deutscher Banken und Investoren. Für den Fiskus geht es um Milliarden. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Nachrichten-Ticker
Snowden knüpft Aussage an keine Bedingungen

Der Spähaffären-Enthüller Edward Snowden stellt nach Medienberichten keine Bedingungen für seine umstrittene Aussage im NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags.

Presseschau zum Bayern-Sieg
Presseschau zum Bayern-Sieg
Wehe, wenn man die Bestie aufweckt

Die Leistung von Bayern München gegen Manchester überzeugte die internationale Presse nicht restlos. In Spanien weckt der Auftritt "Zweifel", in Italien ruft man allerdings die "Furie Bayern" aus.

Presseschau zum Champions-League-Krimi
Presseschau zum Champions-League-Krimi
"Real überlebt eine Nacht des Schreckens"

Ausgeschieden, aber an Respekt gewonnen: Borussia Dortmunds Auftritt gegen Real Madrid begeisterte nicht nur die Fußball-Fans ? auch die Presse war nach der Partie voll des Lobes für Reus und Co.

Wirtschaft
Wirtschaft
Fiskus will bei strittigen Aktiengeschäften viel Geld zurück

Die Steuerbehörden stehen bereit, bei Banken und Fonds Milliarden zurückzufordern, die sie bei strittigen Aktiengeschäften möglicherweise zu Unrecht kassiert haben.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Süddeutsche Zeitung auf Wikipedia

Die Süddeutsche Zeitung (Abkürzung SZ) ist die größte deutsche überregionale Abonnement-Tageszeitung. Sie wird im Süddeutschen Verlag in München verlegt, seit ihr die Information Control Division der amerikanischen Besatzungsmacht als so genannte „wichtige meinungsbildende“ Tageszeitung die Lizenz zum Druck erteilt hatte. Innenpolitisch gilt die Süddeutsche Zeitung, wie bei Gründung geplant, als linksliberales/liberal-kritisches Medium; wirtschaftspolitisch ist sie eher liberal im Sinne des W...

mehr auf wikipedia.org