HOME

AfD

Die Alternative für Deutschland (AfD) ist eine 2013 in Berlin gegründete Partei. Bereits bei der Europawahl 2014 konnte sie Erfolge für sich verbuchen und zog in die Landesparlamente Sachen, Thüringen, Brandenburg ein - 2015 folgten Bremen und Hamburg. Die urpsrüngliche Parteispitze setzte sich aus , und zusammen. Nach innerparteilichen Streitigkeiten wurden im Juli 2015 Frauke Petry und Jörg Meuthen als Parteivorsitzende gewählt. Bernd Lucke verließ die AfD. Politisch wird die AfD als rechtskonservativ bis eingestuft - einige Wissenschaftler sehen rechtsradikale, oder völkische Tendenzen innerhalb der Partei.

Kernforderung war anfangs ein Ausstieg aus der und eine Auflösung des Euro-Währungsgebiets; die Partei sieht sich dennoch nicht als "europafeindlich". Im Zuge der bekam die Partei einen enormen Auftrieb. Ihre zeichnet sich durch ein starkes Reglementationsbedürfnis aus. So werden die Wiedereinführung von , 48-Stunden- in der Nähe von Grenzen und die Abschaffung des "Taschengelds" für Flüchtlinge verlangt. Auch wird gefordert, Menschen aus sogenannten sicheren Herkunftsländern das Recht auf Stellung eines Asylantrags zu entziehen.

Teile der AfD sind eng mit der verbandelt - so saß ein Dresdener AfD-Mitglied im Vorstand des Pegida-Vereins. , Gründungsmitglied der AfD und ehemaliger -Politiker hielt im Dezember 2014 eine Rede auf einer Kundgebung der Pegida-Bewegung. Er bezeichnete die Pegida als "natürliche Verbündete" der AfD.

Hohe Zustimmung für Kanzlerin Merkel

"Politbarometer": Union liegt weiter klar vor der SPD

Zwei Monate vor der Bundestagswahl liegt die Union laut einer Umfrage nach wie vor weit vor der SPD.

Frauke Petry von der AfD wünscht sich, dass die Medien mit ihrer Partei künftig anders umgehen

AfD-Vorsitzende im Interview

Frauke Petry: "Bürger lassen sich nicht dauerhaft verdummen"

Unruhen Jerusalem
+++ Ticker +++

News des Tages

Mehr als 20 Verletzte bei Unruhen am Tempelberg

«Bild»: AfD blickt sorgenvoll in den Wahlkampf - «Image aufpolieren»

Martin Schulz ist derzeit chancenlos gegen Angela Merkel

stern-RTL-Wahltrend

Derzeit würde es für Schwarz-Gelb reichen - Merkel weit vor Schulz

Was geschah am ...

Kalenderblatt 2017: 19. Juli

AfD- und Pegida-Anhänger protestieren gegen Heiko Maas in Dresden

Wütende Gesichter

"Lügen im Netz"

Fake News – "gerade unseriöse Berichte sind beeindruckend erfolgreich"

Von Susanne Baller
Tote und Verletzte bei Messerangriff in Ägypten
+++ Ticker +++

News des Tages

Zwei Deutsche bei Messerangriff in Ägypten getötet

Petry und Meuthen

Neue Unruhe

AfD-Chef Meuthen kündigt Kampfkandidatur gegen Petry an

AfD-Vorsitzender Meuthen kündigt Kampfkandidatur gegen Petry an

Jörg Meuthen

Wenige Auftritte in Talkshows

AfD droht mit Klage gegen TV-Sender

Untersuchungsausschuss zum Terroranschlag nimmt Arbeit auf

AfD-Politikerin Weißig

Starke Empörung

AfD-Politikerin fordert Schießbefehl gegen G20-Plünderer

"Deutschland-Kurier": Das sollten Sie über das rechte Revolverblatt wissen

Rechtspopulismus

"Eine 'Bild' von rechts": Was Sie über die neue Zeitung "Deutschland-Kurier" wissen sollten

Lula
+++ Ticker +++

News des Tages

Brasiliens Ex-Präsident Lula muss ins Gefängnis

Nach G20-Krawallen - Scholz gibt Regierungserklärung ab

Olaf Scholz gibt Regierungserklärung zu G20-Krawallen ab

Banner der AfD Rheinland-Pfalz
stern exklusiv

Landesverband Rheinland-Pfalz

AfD-Kandidatenliste für den Bundestag angefochten

Von Wigbert Löer
BMW i3

stern-Umfrage

E-Autos sind zu teuer und nicht alltagstauglich

Martin Schulz

stern-RTL-Wahltrend

SPD jetzt schon 17 Prozentpunkte hinter der Union

Wahlplakat mit Lindner

Wahlkampf der Liberalen

FDP richtet Kampagne auf Lindner aus

AfD-Mann Marcus Pretzell pöbelt auf Facebook gegen Parteifreunde

In Facebook-Gruppe

"Hirntote" und "Steroidopfer" - Petry-Mann Pretzell beleidigt AfD-Parteifreunde

Von Wigbert Löer
G20: Eine brennende Barrikade in Hamburg

G20 in Hamburg

Wie die Gewalt für Stimmungsmache ausgenutzt wird

Von Daniel Wüstenberg

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools