HOME

AfD

Die Alternative für Deutschland (AfD) ist eine 2013 in Berlin gegründete Partei. Bereits bei der Europawahl 2014 konnte sie Erfolge für sich verbuchen und zog in die Landesparlamente Sachen, Thüringen, Brandenburg ein - 2015 folgten Bremen und Hamburg. Die urpsrüngliche Parteispitze setzte sich aus Frauke Petry, Bernd Lucke und Konrad Adam zusammen. Nach innerparteilichen Streitigkeiten wurden im Juli 2015 Frauke Petry und Jörg Meuthen als Parteivorsitzende gewählt. Bernd Lucke verließ die AfD. Politisch wird die AfD als rechtskonservativ bis rechtspopulistisch eingestuft - einige Wissenschaftler sehen rechtsradikale, rechtsextreme oder völkische Tendenzen innerhalb der Partei.

Kernforderung war anfangs ein Ausstieg aus der Währungsunion und eine Auflösung des Euro-Währungsgebiets; die Partei sieht sich dennoch nicht als "europafeindlich". Im Zuge der Flüchtlingskrise bekam die Partei einen enormen Auftrieb. Ihre Flüchtlingspolitik zeichnet sich durch ein starkes Reglementationsbedürfnis aus. So werden die Wiedereinführung von Grenzkontrollen, 48-Stunden-Asylverfahren in der Nähe von Grenzen und die Abschaffung des "Taschengelds" für Flüchtlinge verlangt. Auch wird gefordert, Menschen aus sogenannten sicheren Herkunftsländern das Recht auf Stellung eines Asylantrags zu entziehen.

Teile der AfD sind eng mit der Pegida-Bewegung verbandelt - so saß ein Dresdener AfD-Mitglied im Vorstand des Pegida-Vereins. Alexander Gauland, Gründungsmitglied der AfD und ehemaliger CDU-Politiker hielt im Dezember 2014 eine Rede auf einer Kundgebung der Pegida-Bewegung. Er bezeichnete die Pegida als "natürliche Verbündete" der AfD.

Bundeskanzlerin Angela Merkel am Freitag auf dem Neujahrsempfang ihres Wahlkreises in Stralsund. Foto: Stefan Sauer

Bundeskanzlerin

"Volk ist jeder, der in diesem Lande lebt" - Merkel-Satz empört nicht nur die AfD

In einer Wahlkampfrede in ihrem Wahlkreis hat Angela Merkel einen Satz gesagt, der sich direkt gegen die Alternative für Deutschland richtete. Die empörte Reaktion der AfD ließ nicht lange auf sich warten.

AfD wählt in Sparow Landesliste für Bundestagswahl

SPD fällt erstmals seit Schulz-Nominierung in Umfrage zurück

Mecklenburg-Vorpommern: AfD wählt Landesliste für Bundestagswahl

Kämpfe in Afghanistan

Grüne fordern von Gabriel Neubewertung der Sicherheitslage in Afghanistan

Oppermann bezeichnet Höcke als Nazi

Björn Höcke, Fraktionsvorsitzender der AfD Thüringen, vergangene Woche während einer Parteiveranstaltung in Arnstadt. Foto: Candy Welz / Arifoto Ug

Protest gegen AfD in Essen

Oppermann bezeichnet Höcke als «Nazi»

Ein Lkw-Fahrer ist mit einem extrem hohen Promillewert aufgefallen.
+++ Ticker +++

News des Tages

Polizei stoppt Lkw-Fahrer mit 4,6 Promille

Diese beiden werden sich wohl nie mehr richtig mögen: AfD-Chefin Frauke Petry und der vom Parteiausschluss bedrohte Björn Höcke. Foto: Rainer Jensen

Mitglieder werben für Abwahl

Petition: Zerstrittener AfD-Vorstand soll gehen

Hans-Peter Faßbender in der ZDF-Sendung "Karnevalissimo"

"Karnevalissimo"

Rechter Büttenredner tritt in ZDF-Karnevalssendung auf

Marcus Pretzell und Martin Renner
stern exklusiv

Streit vor Landtagswahl

Pretzell-AfD in NRW: "Mundtot machen" von Mitgliedern misslingt

Wigbert Löer
SPD-Kanzlerkandidat Schulz

SPD überholt im "Deutschlandtrend" erstmals seit 2006 die Union

Kanzlerin Merkel (CDU) und ihr SPD-Herausforderer Schulz

Umfrage: SPD hält sich oberhalb der 30-Prozent-Marke

Frauke Petry und Björn Höcke während der Bundespressekonferenz 2014 in Berlin. Foto: Rainer Jensen/Archiv

Runter auf acht Prozent

Umfrage: AfD verliert deutlich an Wählergunst

Grexit
Kommentar

Griechenland-Krise

Wer für den Grexit ist, kann gleich Trump wählen

Andreas Hoffmann
  Albrecht Glaser und Frauke Petry: Die Wähler kehren der AfD den Rücken.

stern-RTL-Wahltrend

Die AfD im Sinkflug

Donald Trump als Elefant im Porzellanladen. Foto: Andreas Arnold

Politisch und provokativ

Am Rosenmontag fährt die Weltpolitik mit

AfD-Chefin Frauke Petry

In Moskau

Frauke Petry trifft mit EU-Sanktionen belegten Putin-Vertrauten

Martin Schulz

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier

Schulz und Sühne

Im «Sonntagstrend» kommt die SPD auf 33, die Union auf 32 Prozent. Foto: Christian Charisius

«Schulz-Hype» hält an

Emnid-Umfrage: SPD erstmals seit zehn Jahren vor Union

Siegerpose: Björn Höcke, Fraktionsvorsitzender der AfD Thüringen, nach seiner Rede auf der Landeswahlversammlung. Foto: Candy Welz/Arifoto UG

AfD-Parteitag in Thüringen

Höcke entschuldigt sich für Dresdner Rede

heute Show

"heute-show"

Höckes Problem: Wie soll man Völkerball spielen, wenn es nur ein Volk gibt?

Screenshot Twitter
+++ Ticker +++

News des Tages

Kind bei Explosion in Südost-Türkei getötet - 15 Menschen verletzt

Der AfD-Landesvorsitzende von Thüringen, Björn Höcke, erwartet ein Scheitern des Ausschlussverfahrens. Foto: Hendrik Schmidt

Scharfe Kritik an Petry

Höcke erwartet Scheitern des AfD-Ausschlussverfahrens

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools