HOME

Andrea Nahles

Andrea Nahles

Ihr Berufswunsch, niedergelegt in ihrer Abi-Zeitung 1989, war eine kühne Alternative: "Hausfrau oder Bundeskanzlerin". Beides ist Andrea Nahles nicht geworden. Als SPD-Generalsekretärin ist sie derzeit vollauf damit beschäftigt, den Wahlkampf ihres Genossen Peer Steinbrück zu organisieren. Der aufreibende Parteijob ließ ihr 2011 kaum Zeit für den Mutterschaftsurlaub, schon acht Wochen nach der Geburt ihrer Tochter kehrte sie wieder an den Schreibtisch zurück. Nahles, die zum linken Flügel der Partei zählt, galt als zentrale Widersacherin von Kanzler Gerhard Schröder, ihre Kampfkandidatur 2005 für das Amt des Generalsekretärs führte zur Resignation des damaligen Parteichefs Franz Müntefering. Ihre zentralen politischen Projekte sind die Bürgerversicherung und der flächendeckende, gesetzliche Mindestlohn. Letzteres konnte sie in den Koalitionsverhandlungen nach der Bundestagswahl 2013 durchsetzen. Wobei der Mindestlohn erst Anfang 2017 wirklich flächendeckend sein soll. Andrea Nahles übernahm 2013 die Leitung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales von Ursula von der Leyen.

Nahles will Reformkonzept für Agenda 2010 in Kürze vorstellen

Berlin - Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles will bald Reformkonzepte für die Hartz-IV-Gesetze vorlegen. Diese stünden im Einklang mit der Ankündigung von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz zur Agenda 2010; den entsprechenden Auftrag von Schulz nehme sie gerne an, sagte Nahles in Berlin. «Die Arbeitsmarktlage ist eine andere als vor 15 Jahren. Und deswegen brauchen wir auch neue Antworten für die Zukunft», sagte Nahles. Schulz hatte angekündigt, Fehler bei der Agenda 2010 des damaligen Kanzlers Gerhard Schröder zu korrigieren. So will er den Bezug des Arbeitslosengelds I verlängern.

Martin Schulz will die Agenda 2010 von Gerhard Schröder reformieren

Reform der Agenda 2010

Arbeitgeber und Wirtschaft verteufeln Schulz' Agenda-Ideen

Vielbeschäftigt: Martin Schulz, der Hoffnungsträger der SPD. Foto: Markus Scholz

Aufgalopp für Wahlprogramm

SPD stellt Agenda 2010 auf den Prüfstand

Martin Schulz will die Agenda 2010 von Gerhard Schröder reformieren

Reform der Agenda 2010

"Fehler korrigieren": Schulz kratzt am Denkmal von Gerhard Schröder

Im «Sonntagstrend» kommt die SPD auf 33, die Union auf 32 Prozent. Foto: Christian Charisius

«Schulz-Hype» hält an

Emnid-Umfrage: SPD erstmals seit zehn Jahren vor Union

Bis Anfang 2025 soll es eine vollständige Angleichung der Ost- an die Westrenten geben. Foto: Daniel Karmann

Nahles weist Kritik zurück

Ostrentner bekommen ab 2025 gleiche Renten wie im Westen

Bundesregierung schaltet sich bei Opel ein - Sorge um Jobs

Rentner in Brandenburg

Renten-Unterschiede zwischen Ost und West sollen bis 2025 beseitigt werden

Kabinett über Vorgänge bei Opel wenig erfreut

Bundesregierung beschließt Ost-West-Angleichung bei der Rente

Rentner in Brandenburg

Kabinett bringt Angleichung von Renten in Ost und West auf den Weg

Seitdem die SPD Martin Schulz als Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl ausgerufen hat, gehen die Umfragewerte steil nach oben. Foto: Kay Nietfeld

Hype um Kanzlerkandidaten

Schulz will sich bei SPD-Wahlprogramm erst später festlegen

Nahles will Recht auf Weiterbildung

Koalition diskutiert über Rückkehrrecht in Vollzeit

Die Zukunft wird mit den Rentenpläne von Andrea Nahles für Steuer- und Beitragszahler deutlich teurer

Rentenbeiträge

Andrea Nahles' Pläne kosten Milliarden

Homeoffice

Gesetzentwurf

Arbeitnehmer sollen aus Teilzeit wieder Vollzeit machen können

Nahles bei einer Rede

Nahles will Anspruch auf befristete Teilzeit und Rückkehr auf Vollzeit schaffen

Armutsbericht angeblich entschärft

Korrektur an Armutsbericht sorgt auch bei der SPD für Unmut

Immer mehr Haushalte sind überschuldet

Immer mehr Menschen in Deutschland sind überschuldet

Seehofer lobt Nahles

Seehofer ist voll des Lobes über SPD-Politikerin Nahles

Tablets im Einsatz bei der Arbeit

Nahles will angesichts der Digitalisierung Arbeitszeitregelungen lockern

Anne Will Rente Nahles
TV-Kritik

"Anne Will" zu Rentenreform

"Armutszeugnis" für Andrea Nahles

Ausgaben für die Rente steigen stark

Ausgaben der Rentenkassen steigen bis 2045 um halbe Billion Euro

Senioren

DGB fordert Festschreibung von Rentenniveau von 50 Prozent

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools