HOME

Angela Merkel

Angela Merkel

Als sie 2005 das Kanzleramt bezog, lächelten viele männliche Politikprofis. Wie lange würde "Kohls Mädchen", die nur eine kurze Lehrzeit als Familien-, später als Umweltministerin hatte, durchhalten? Inzwischen zählt Angela Dorothea Merkel zu den mächtigsten Personen der Erde. 2015 war ihr bisher härtestes Jahr im Amt: Durch die Flüchtlingskrise und ihre konsequent offene Haltung bei der Flüchtlingspolitik sanken die Umfragewerte für die sonst so beliebte Kanzlerin gewaltig. Trotz allem ergab eine Forsa-Erhebung für den stern im Oktober 2015, dass sich die CDU-Basis eine vierte Amtszeit der Bundeskanzlerin wünscht. Ob dieser Trend anhält ist Anfang 2016 allerdings unklar. Die Bundesregierung steht unter immer schärferer Kritik für ihre Flüchtlingspolitik und ihre Weigerung die europäische Perspektive aufzugeben - sowohl in Deutschland als auch international. Die Flüchtlingskrise ist der Prüfstein für die Zukunft Angela Merkels als Bundeskanzlerin.

Angela Merkel ist gebürtige Hamburgerin, aber in Ostdeutschland aufgewachsen, außerdem Viertel-Polin. Ihr Mädchenname ist Kasner, eine eingedeutschte Variante des polnischen Kazmierczak. Sie ist mit dem Chemie-Professor Joachim Sauer verheiratet, kinderlos und fürchtet sich vor nichts - nur vor großen Hunden, weil sie einmal als Kind ins Knie gebissen wurde. Da sie als Vorbild für Mädchen in aller Welt gilt, gibt es sogar eine eigene Merkel-Barbie-Puppe.

Martin Schulz, Kanzlerkandidat der SPD, spricht während einer Wahlkampfveranstaltung. Foto: Sebastian Willnow

Union sucht Taktik

Umfragehoch der SPD: Interner Druck auf Merkel wächst

Seit der Nominierung von Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten hat die SPD einen rasanten Aufschwung erlebt. Und die Union damit kalt erwischt. Wie soll sie damit umgehen? Diese Frage wird nun immer lauter gestellt - auch an die Adresse von Angela Merkel.

Umfragehoch der SPD: Interner Druck auf Merkel wächst

Martin Schulz, Kanzlerkandidat der SPD, spricht während einer Wahlkampfveranstaltung. Foto: Sebastian Willnow

Union sucht Taktik

Umfragehoch der SPD: Interner Druck auf Merkel wächst

Söder: Erfolg von Schulz ist kein Strohfeuer

Kanzlerin Merkel will an den «Agenda 2010»-Reformen der früheren rot-grünen Bundesregierung festhalten. Foto: Jens Büttner

Union gegen Schulz

Kanzlerin lehnt «Agenda 2010»-Korrektur strikt ab

CDU baut bei Bundestagswahl auf Merkels Amtsbonus

Bundeskanzlerin Merkel bei der Landesvertreterversammlung der CDU in Stralsund. Foto: Stefan Sauer

Landesparteitag in MV

CDU baut bei Bundestagswahl auf Merkels Amtsbonus

Merkel bekennt sich zu höheren Verteidigungsausgaben

Angela Merkel

Merkel will auf Nordafrika-Reise über Stabilisierung Libyens sprechen

Angela Merkel, Martin Schulz

Schulz erwartet bei Bundestagswahl Kopf-an-Kopf-Rennen mit Merkel

Merkel will mehr für junge Familien tun

Bemerkenswerte Rede auf CDU-Tagung

Merkel: "Das Volk ist jeder, der in diesem Lande lebt"

Merkel weist SPD-Forderung nach Reform der Agenda 2010 zurück

Volker Kauder: «Flüchtlinge, die auf dem Mittelmeer gerettet werden, müssen verstärkt direkt nach Afrika zurückgebracht werden». Foto: Maurizio Gambarini

Vor Afrika-Reise von Merkel

Kauder dringt auf Flüchtlingsabkommen mit Nordafrika

Kauder dringt auf Flüchtlingsabkommen mit Nordafrika

Nordost-CDU will Merkel als Bundestagskandidatin wählen

Sehr gefragt: Neue SPD-Parteibücher liegen in der Geschäftstelle des Landesverband Berlin bereit. Foto: Michael Kappeler

Erstmals seit 2006 vor Union

Ein Monat Schulz-Effekt: SPD bejubelt Eintritte und Umfragen

Martin Schulz

Union reagiert auf SPD-Umfragehoch mit weiteren Angriffen gegen Schulz

Sturm Baum Feuerwehr
+++ Ticker +++

News des Tages

Sturm "Thomas" entwurzelt Bäume - Autofahrer in Köln schwer verletzt

Konjunkturaufschwung beschert Rekordüberschuss

Merkel und Skvernelis in Berlin

Merkel rät weiterhin zu Wachsamkeit bei Falschmeldungen

Aktuell wird von der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt und der florierenden Konjunktur profitiert. Foto: Arno Burgi/Symbolbild

Gut gefüllte Kassen

Rekordüberschuss für den Staat: Wohin mit dem vielen Geld?

Harte Vorwürfe in Richtung Angela Merkel: Walter Kohl.

Interview mit der "Zeit"

Walter Kohl: Angela Merkel hat "Anteil am Tod meiner Mutter"

Skvernelis bei der Nato

Merkel empfängt litauischen Ministerpräsidenten Skvernelis

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools