HOME

Anton Hofreiter

Er sieht aus, wie grünen-Politiker vor 25 Jahren aussahen. Anton Hofreiter nennt sich selbst Toni, trägt eine Langhaarfrisur und einen Bart. Als Biologe und aktiver Naturschützer ist er der Vorzeige-...

mehr...
Anton Hofreiter: "Schön wär' ein bayerischer Ministerpräsidenten, für den ich mich nicht schämen muss.“
Interview

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter

"Schön wär' ein bayerischer Ministerpräsident, für den ich mich nicht schämen muss"

Anton Hofreiter gilt als bayerischster Bundespolitiker seit Franz Josef Strauß. Dabei besitzt der Grünen-Fraktionschef nicht einmal eine Trachtenlederhose. Ein Gespräch über die Duzfreunde der CSU, den Willen zum Dialekt und das Anarchistische an den Bayern.

Dieses Bild zeigt: So könnte das "langhalsige Lama" ausgesehen haben

Nach jahrhundertelangem Streit

Forscher lösen Rätsel um "merkwürdigstes jemals entdecktes Tier"

Die Grünen

Grüner Parteitag

Wie Helmut Kohl den Grünen ein letztes Mal in die Quere kommt

Von Jan Rosenkranz
Die Grünen streben Kohleaustieg bis zum Jahr 2030 an

Kohleausstieg bis 2030 und Ehe für alle zentrale Elemente des Grünen-Programms in den Wahlkampf

Schmelzende Gletscher in Grönland

Hofreiter: Trumps Entscheidung entfacht den Kampf um unser Klima neu

Verteidigungsministerin von der Leyen

Von der Leyen in Affäre um Rechtsextremismus in Bundeswehr weiter unter Druck

Bundestagssitzung

Opposition wirft von der Leyen Versagen im Fall Franco A. vor

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter

Grüne fordern schrittweise Abschaffung des Diesel-Steuerprivilegs

Einführung der Pkw-Maut bleibt umstritten

Bundestag macht Weg für Dobrindts umstrittene Pkw-Maut frei

Cem Özdemir

Erstattete Reisekosten

Cem Özdemir, das grüne Cleverle

Von Hans-Martin Tillack
Özdemir und Göring-Eckhardt sind Grünen-Spitzenkandidaten

Grüne ziehen mit Göring-Eckardt und Özdemir in die Bundestagswahl

Windräder neben Kohlekraftwerk

Grüne fordern sofortige Abschaltung der schmutzigsten Kohlekraftwerksblöcke

Die Grünen suchen per Urwahl das Spitzenduo17

stern-Umfrage

Grünen-Anhänger wollen Özdemir und Göring-Eckardt als Spitzenduo

Mobilitätsfonds soll aufgestockt werden

Nach neuer Diesel-Studie mehren sich Rufe nach strengeren Abgastests

Mobilitätsfonds soll aufgestockt werden

Untersuchung: Dieselautos stoßen viel mehr Stickoxide aus als Lastwagen

"Wir beschimpfen uns manchmal auf eine Art und Weise im Plenum, als wären wir gerade aus der Psychiatrie entwichen und hätten überhaupt keinen Plan", so die SPD-Abgeordnete Katarina Barley auf der Podiumsdiskussion mit den Linken und den Grünen. 

Annäherung Rot-Rot-Grün?

"Wir beschimpfen uns, als wären wir gerade aus der Psychiatrie entwichen"

Delegierte auf dem Grünen-Parteitag in Münster

Grüne ziehen mit Forderung nach Superreichen-Steuer in den Wahlkampf

Umweltministerin Barbara Hendricks im Bundestag

Im Bundestag harte Kritik an Regierung wegen Hängepartie beim Klimaschutzplan

Sigmar Gabriel, Angela Merkel und Horst Seehofer

Kein Kandidat der Koalition als Gauck-Nachfolger in Sicht

Kretschmann und Merkel beim einem Treffen Anfang Juli

Kretschmann sorgt mit Lob für Merkel für Irritationen bei den Grünen

Karl-Theodor zu Guttenberg

Guttenberg auf Berlin-Besuch

"Ich bin in Selbstüberschätzung nicht ungeübt"

Horst Seehofer will die Zahl der neu ankommenden Flüchtlinge auf 200.000 begrenzen.

CSU

Seehofer fordert Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen pro Jahr

Bewaffnete Soldaten postieren sich an der ungarisch-serbischen Grenze

Flüchtlingskrise

Trotz Grundsatzeinigung - EU bleibt bei Flüchtlingsquote tief zerstritten

M. Beisenherz - Sorry, ich bin privat hier

Return to Gender

Er sieht aus, wie grünen-Politiker vor 25 Jahren aussahen. Anton Hofreiter nennt sich selbst Toni, trägt eine Langhaarfrisur und einen Bart. Als Biologe und aktiver Naturschützer ist er der Vorzeige-Grüne und der perfekte Gegenpart zur eher konservativen Katrin Göring-Eckardt, mit der er sich den Fraktionsvorsitz teilt. Mit 14 Jahren ging er zu seiner ersten Demonstration. Dies war dann gleich jene in Wackersdorf gegen die dortige Wiederaufbereitungsanlage für Brennstäbe aus Kernreaktoren, was ihn dazu veranlasste hat, sich grüner Politik anzuschließen. Er war jahrelang in der Kommunal- und Landespolitik aktiv. Seit 2005 ist der Münchner Mitglied des Deutschen Bundestags und hatte von 2011-2013 den Vorsitz des Ausschusses Verkehr, Bau und Stadtentwicklung inne. Als Befürworter des "gläsernen Abgeordneten" legt Anton Hofreiter seine persönlichen Verdienste und alle weiteren Mittel, die er als Bundestagsabgeordneter zur Verfügung hat, offen.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren