Startseite
Grafenrheinfeld
Atomkraftwerk Grafenrheinfeld
  Die Aufräumarbeiten in Fukushima verzögern sich, 160.000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Trotzdem will Japan in Zukunft wieder verstärkt auf Kernenergie setzen.
  In Frankreich ist der Ausstieg aus der Atomkraft vollkommen abwegig, auch wenn die alten AKWs häufiger Pannen haben.
  Umweltminister Peter Altmaier - hier im Schacht Asse - stoppt die Erkundung in Gorleben stoppen, stattdessen in anderen Bundesländern nach geeigneteren Endlager für Atommüll suchen lassen.
  Fukushima ist nicht vergessen: 170.000 Japaner protestierten in Tokio gegen das Wiederanfahren eines japanischen Reaktors
  Mehr als 5000 Demonstranten versammeln sich am Samstag in der Nähe des Tokio Tower, um gegen Atomenergie zu demonstrieren
  Braunkohletagebau in Garzweiler: Ein Viertel des 2011 in Deutschland verbrauchten Stroms stammt aus dem fossilen Brennstoff
  Während Deutschland den Ausstieg aus der Atomkraft beschlossen hat, will EU-Energiekommissar Günther Oettinger erst richtig einsteigen und 40 neue AKW in Europa bauen lassen
  Atomkraft als "wichtige Faktor"? Mit dieser Einstellung dürfte der deutsche EU-Energiekommissar Oettinger in seiner Heimat mächtig anecken
  Der russische Energiekonzern Gazprom will künftig mit RWE zusammenarbeiten
  "Und? Wie geht's Dir jetzt?" Kanzlerin Angela Merkel und ihr Vize Philipp Rösler am Donnerstag im Bundestag - und, nein, diese Worte hat keiner von beiden gesagt
  Berlusconi: "Mit 77 ist man nicht mehr Regierungschef"
  Kernkraftwerk Grafenrheinfeld wird in vier Jahren vom Netz gehen
  Wenn irgendwann alle AKW abgeschaltet sind, werden vielleicht nur noch Schafe am Deich von Esenshamm zu sehen sein
  Nein zur Atomkraft sagt ein großer Teil der Bevölkerung. Kanzlerin Merkel will nun einen festen Termin für den Ausstieg

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools