HOME

Risse in Triebwerken des Bundeswehr-Pannenfliegers A400M

Berlin - Beim neuen A400M-Transportflugzeug der Bundeswehr sind in zehn Triebwerken Risse entdeckt worden. Die Risse in den Brennkammern seien typische Verschleißerscheinungen und beeinflussten den Flugbetrieb nicht, sagte ein Sprecher der Luftwaffe. Sie müssten aber immer wieder kontrolliert werden - wenn sie größer würden, könne es Probleme geben. Der A400M zählt zu den problematischsten Rüstungsprojekten der Bundeswehr. Von den acht bislang gelieferten Maschinen ist derzeit nur eine einsatzbereit.

Die deutsche und die türkische Fahne. Foto: Kay Nietfeld

Vor Volksabstimmung

Türkische Gemeinden in Deutschland beklagen «Angstmacherei»

Bundestagsabgeordnete setzen sich für Yücel-Freilassung ein

Zur Stürmung durch militärbegeisterte Jugendliche soll der Reichstag in Russland im Mini-Format nachgebaut werden. Foto: Maurizio Gambarini

Umstrittenes Projekt

Berlin kritisiert russische Pläne für Mini-Reichstag

Terrorverdächtiger Sascha L. lebte zurückgezogen in Northeim

Auch die BBC-Zentrale in London soll ausgespäht worden sein. Foto: Andy Rain

Auch britische BBC im Visier

«Spiegel»: BND überwachte ausländische Journalisten

Bushido

DHL-Affäre

"Ich bin echt auf 180" - Bushido hat einen Hals auf die Deutsche Post

Sehr gefragt: Neue SPD-Parteibücher liegen in der Geschäftstelle des Landesverband Berlin bereit. Foto: Michael Kappeler

Erstmals seit 2006 vor Union

Ein Monat Schulz-Effekt: SPD bejubelt Eintritte und Umfragen

«Welt»: BKA warnt vor Risiken bei Fußfessel-Überwachung

«Spiegel»: BND überwachte ausländische Journalisten

Diese beiden werden sich wohl nie mehr richtig mögen: AfD-Chefin Frauke Petry und der vom Parteiausschluss bedrohte Björn Höcke. Foto: Rainer Jensen

Mitglieder werben für Abwahl

Petition: Zerstrittener AfD-Vorstand soll gehen

Auswärtiges Amt mahnt Eile im Fall Yücel an

Terrorverdächtiger Salafist lebte zurückgezogen in Northeim

Carlo Ancelotti will sich zu keiner weiteren Unbeherrschtheit hinreißen lassen. Foto: Christian Charisius

Bayerns 90-Tage-Endspurt

Ancelottis Versprechen zum 1000. Spiel

Berlin findet russische Pläne für Mini-Reichstag merkwürdig

Wanderer auf dem Großen Feldberg: Inzwischen wird nur noch für Hochlagen vor orkanartigen Böen gewarnt. Foto: Frank Rumpenhorst

Wetter an Karneval unbeständig

Tief «Thomas» hinterlässt Spuren

Mobilfunk-Anbieter bremsen

Umprogrammierbare SIM-Karten in Smartphones Frage der Zeit

Tausende Menschen hatten zuletzt dem türkischen Ministerpräsidenten Yildirim bei seinem Besuch in Oberhausen zugejubelt. Foto: Roland Weihrauch

Vor dem Verfassungsreferendum

Bundesregierung hat keinen Hinweis auf Erdogan-Besuch

Bundesregierung hat keinen Hinweis auf Erdogan-Besuch

Frauen mit Smartphones bei der Fashion Week in Berlin. Experten zufolge ist der Markt für Computerhandys gestättigt. Foto: Jens Kalaene

Studie

Kunden kaufen erstmals weniger Smartphones in Deutschland

Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht ist nach der Absage des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz an die Agenda 2010 in ihrer heutigen Form offen für eine Koalition mit der SPD. Foto: Maurizio Gambarini

Reaktion auf Schulz-Aussagen

Wagenknecht hält «Mitte-Links-Koalition» für möglich

Studie: Kunden kaufen erstmals weniger Smartphones in Deutschland

Knapp geschlagen: Die Ex-Stasi Spionin Anne Marie Fuchs (Lina Wendel) und der Im- und Exporthändler Youssef El Kilali (Karim Cherif) lösen ihren ersten gemeinsamen Fall mit unorthodoxen Methoden. Foto: WDR/Martin Rottenkolber

Einschaltquoten

«Kölle Alaaf» bezwingt die Füchsin

Sandra Hüller (l), Maren Ade und Peter Simonischek stellen «Toni Erdmann» beim Filmfestival in Cannes vor. Foto: Julien Warnand

Mitfiebern

Deutsche Oscar-Hoffnungen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools