HOME

Verletzte bei Ausschreitungen von Hertha- und Frankfurt-Fans

Berlin - Rund 60 Fußball-Fans von Hertha BSC und Eintracht Frankfurt sind in Berlin-Moabit vor dem Bundesliga-Spiel der beiden Teams aneinandergeraten. Dabei flogen Flaschen und andere Gegenstände. Die Polizei hat die Lage mittlerweile unter Kontrolle. Bei der Auseinandersetzung gab es auch Verletzte, die in Krankenhäuser gebracht wurden. Angaben zu Festnahmen gibt es noch nicht, da der Einsatz noch nicht abgeschlossen ist.

Ariel Zurawski fordert, dass sein Lastwagen wieder für Transporte freigegeben wird. Foto: Michael Kappeler

Beweismittel

Nach Anschlag in Berlin: Spediteur will Lastwagen zurück

GDL-Chef Weselsky: Alkoholverbot in Zugrestaurants prüfen

Gabriel zum Fall Deniz Yücel: «weder nötig noch fair»

Absperrband der Polizei nach dem illegalen Autorennen in Berlin. Foto: Britta Pedersen

Bewertung der Tat umstritten

Tödliches Autorennen in Berlin: Urteil im Mordprozess

Fahrzeugteile liegen im Februar in Berlin nach einem illegalen Autorennen in der Tauentzienstraße. Foto: Britta Pedersen

Chronologie

Tödliche Straßenrennen

«Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht» hatte bei den Quoten die Nase vorn. Foto: Andreas Arnold

Quoten

Karneval über alles

Innenministerium will Smartphones in Wahlkabinen verbieten

Grüne halten Schulz-Pläne beim Arbeitslosengeld I für falsch

Unter Martin Schulz befinden sich die Sozialdemokraten in den Umfragen wieder im Aufwind. Foto: Markus Scholz

Sozialdemokraten im Aufwind

Schulz: Habe sehr geringen Anteil an SPD-Aufschwung

Statistisches Bundesamt rechnet mit dauerhaft hoher Zuwanderung

Ende 2016 lebten rund 82,8 Millionen Menschen in Deutschland - so viele wie noch nie. Foto: Patrick Pleul

Statistisches Bundesamt

Experten rechnen mit dauerhaft hoher Zuwanderung

Näherinnen und Näher in einer Textilfabrik in einem Vorort von Dhaka in Bangladesch. Foto: Doreen Fiedler

Streit über Mindestlohnhöhe

Textilkonferenz in Dhaka: Katerlaune statt Feierstimmung

Volker Kauder: «Flüchtlinge, die auf dem Mittelmeer gerettet werden, müssen verstärkt direkt nach Afrika zurückgebracht werden». Foto: Maurizio Gambarini

Vor Afrika-Reise von Merkel

Kauder dringt auf Flüchtlingsabkommen mit Nordafrika

Die deutsche und die türkische Fahne. Foto: Kay Nietfeld

Vor Volksabstimmung

Türkische Gemeinden in Deutschland beklagen «Angstmacherei»

Alles andere als ein Sieg in Carlo Ancelottis 1000. Spiel wäre eine Überraschung. Foto: Matthias Balk

Topduell in Berlin

Bayern-Trainer Ancelotti vor 1000. Pflichtspiel

BND überwachte laut «Spiegel» ausländische Journalisten

Konstant auf hohem Niveau: Dirk Darmstaedter. Foto: Markus Wustmann

Großer Pop

Dirk Darmstaedter: Ein Rückblick mit Stolz

Schulz: Habe sehr geringen Anteil an SPD-Aufschwung

Laschet: Ditib soll spitzelnde Imame entlassen

Kauder dringt auf Flüchtlingsabkommen mit Nordafrika

Bei Verteidigungsausgaben springt Kauder Leyen gegen Gabriel bei

Amerikanologe: Trumps Außenpolitik bedrohlich für Europa

Jennifer Beals (l-r), Chelsea Handler, Mary McCormack und Charlize Theron beim «Women's March» in Park City. Foto: Arthur Mola/Invision

Comedian

Promi-Geburtstag vom 25. Februar 2017: Chelsea Handler

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools