Startseite
  Der FDP-Vorsitzende und Bundeswirtschaftsminister Rösler und der Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Brüderle, beim FDP-Presseabend
  Starke Reden sind am Wochenende ausdrücklich erwünscht: Unmittelbar vor Beginn ihres Parteitags verharrt die FDP weiter im Umfragetief von vier Prozent.
  Hoffnungsträger der Liberalen: Der nordrhein-westfälische Vorsitzende Christian Lindner ist Anwärter auf den Posten des FDP-Vize
  Blümchen von Birgit Homburger für Dirk Niebel
  Beim Streit ums Betreuungsgeld schiebt Birgit Homburger die Schuld auf die Union
  FDP-Chef Philipp Rösler und Bundeskanzlerin Angela Merkel kriegen das Thema Betreuungsgeld einfach nicht vom Koalitions-Eis
  Auf hoher See wollen Wolfgang Kubicki (li.) und Christian Lindner über den neuen FDP-Kurs sprechen.
  FDP-Vizechefin hat sich mit einer unbedachten Aussage zum FC Bayern München ins Abseits gespielt
  Weiß als einziger auf dem FDP-Parteitag zu überzeugen: Christian Lindner, liberaler Spitzenkandidat für die NRW-Landtagswahl
  Meckern verboten: FDP-Parteichef Philipp Rösler
  "Am Sprachschatz arbeiten": Schleswig-Holsteins FDP-Fraktionschef Wolfgang Kubicki
  Sehen ihre Partei durch die Aktionen des Verfassungsschutzes kriminalisiert: Linken-Politiker Klaus Ernst (li.) Dietmar Bartsch (r.)
  Der Verfassungsschutz macht Innenminister Hans-Peter Friedrich Sorgen. Koalitionspartner FDP fordert den Minister auf, zu handeln
  "Unfug": FDP-Generalsekretär Patrick Döring auf dem Dreikönigstreffen in Stuttgart
  Will die Wende in der FDP: Birgit Homburger
  Die Erwartungen an FDP-Chef Rösler wachsen, wie versprochen endlich zu liefern. Foto: Rainer Jensen
  Nicht winden - durchmarschieren: Der neue FDP-General Patrick Döring redet im stern Klartext
  Gut trainiert: Bundespräsident Christian Wulff und Gattin Bettina auf dem Bundespresseball
  "Vorbestraft": SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier
  Diskussion "ohne Sinn und Verstand": Der FDP-Fraktionschef in Schleswig-Holstein, Wolfgang Kubicki
  Sie gerührt, er ungläubig: Wiebke und Philipp Rösler nach dem fulminaten Wahlergebnis zum Parteivorsitzenden

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools